Landkreis Tirschenreuth
A+
Ao
A-
b

Fischhof Bächer ist Botschafter für die Region in der großen Marketing-Kampagne des Bayern Tourismus

Die BAYERN TOURISMUS Marketing GmbH (ByTM), Dachorganisation für den Tourismus in ganz Bayern, bewirbt den Freistaat und seine Besonderheiten mit intensiven Marketingaktionen. Das Motto der aktuellen, auf mehrere Jahre angelegten Großkampagne lautet „Traditionell anders“ – und passt damit perfekt auf die Ferienregion Oberpfälzer Wald.   

Bei der Größe und Vielfalt Bayerns ist es für die einzelnen Regionen aber gar nicht so einfach, einen Platz in der Kampagne zu ergattern. Trotzdem findet man seit kurzem zwischen Beiträgen zu Allgäuer Almwirtschaft und dem Watzmann eine Geschichte über das Land der 1000 Teiche auf der entsprechenden Website. Die Familie Bächer aus Muckenthal fungiert praktisch als Pate für die Region und ihre Teichwirtschaft – beispielhaft wird an dem Betrieb gezeigt, was hier so „traditionell anders“ ist.   

Für den Beitrag war im Herbst 2016 eigens ein Fotograf nach Muckenthal gereist. Den ganzen Tag begleitete er Familie Bächer bei ihrer Arbeit an den Teichen, im Fischerstüberl und im Hofladen. Beim morgendlichen Fischen mit Klaus Bächer und Schwiegersohn Florian entstanden so beeindruckende Aufnahmen von der traditionellen Teichwirtschaft, die bis heute in weiten Teilen Handarbeitet bedeutet. „Wir arbeiten in der Natur, mit der Natur und von der Natur. Uns ist wichtig, dass wir unsere Produkte guten Gewissens verkaufen können“, erzählt Klaus Bächer den Team vom Bayern Tourismus. Hofladen und Fischerstüberl sind weitere Stationen der Geschichte rund um das Land der 1000 Teiche.   

„Eigentlich passt es ganz gut, dass der Fischhof nun in der Rubrik Kulturlandschaften zwischen Almbetrieben gelistet ist“, lacht Stephanie Wenisch vom Tourismuszentrum Oberpfälzer Wald. „Schließlich ist Teichwirtschaft ja irgendwie Weidehaltung für Fische. Und genauso wie die Almen ohne Kuhhaltung verbuschen, würden auch die Teiche ohne Fischzucht verlanden.“ Die Tourismusmanagerin ist froh, dass sich die Familie Bächer für die Kampagne zur Verfügung gestellt hat. Letzten Herbst entstand der erste Kontakt zur BAYERN TOURISMUS Marketing GmbH (ByTM) mit dem Ziel, die Region in Kampagne zu platzieren. „Mir war es wichtig, dass der Oberpfälzer Wald mit dabei ist, denn Bayern besteht nun mal nicht nur aus dem Alpenraum und München. Gerade die ungewöhnlichen Kulturlandschaften in den Mittelgebirgsregionen sind ein besonderes Schmankerl im Freistaat.“ Im Gespräch mit den Verantwortlichen der ByTM kristallisierte sich dann schnell heraus, dass die Teichlandschaft sehr geeignet für die Aktion wäre. Nun galt es noch, passende Botschafter für das Thema zu finden, da die ganze „Traditionell anders“Kampagne auf solchen persönlichen Geschichten aufbaut. Unter den Fischzuchtbetrieben sprang der ByTM dabei sofort der Fischhof Bächer ins Auge – „besonders die Tatsache, dass Teichwirtschaft hier ein Generationenprojekt ist, von Oma bis Enkel alle aktiv im Betrieb arbeiten“, erläutert Wenisch.   

Und wie reagierte das Fischhof-Team auf die Anfrage, ob sie für eine so große Kampagne zur Verfügung stehen würden? „Das war für uns überhaupt keine Frage, dass wir das machen“, erklärt Manuela Bächer. „Da geht es uns auch weniger um unseren eigenen Betrieb, sondern viel mehr um die ganze Region und die Teichwirtschaft an sich. Unsere Gegend und die Fischzucht sind einfach ganz was Besonderes und wenn wir helfen können, das nach außen zu tragen und die Leute darauf aufmerksam zu machen, dann ist das doch selbstverständlich.“  

Mindestens bis 2018 sind die Bächers auf diese Weise noch Markenbotschafter für die bayerischen Kulturlandschaften. Ihre Geschichte aus dem Land der 1000 Teiche wird vor allem auch online über die Seite www.bayern.by/traditionell-anders sowie die Social Media-Aufritte von Bayern auf Facebook und Co. vermarktet. Aus dem Oberpfälzer Wald sind übrigens noch zwei weitere Geschichten Teil der Kampagne – nämlich der Maskenschnitzner Timm Buckley aus Neunburg vorm Wald (Rubrik „Bayerische Freigeister“) und – wie sollte es anders sein – der Zoigl (Rubrik „Szenetreffs“).   Unter http://www.bayern.by/traditionell-anders/land-der-tausend-teiche/ finden Sie die Story „Fischen im Familienbetrieb“ rund um das Land der 1000 Teiche.  

 

 

Kontakt: Tourismuszentrum Oberpfälzer Wald – Landkreis Tirschenreuth
Ansprechpartner: Stephanie Wenisch, Mähringer Str. 7, 95643 Tirschenreuth
Tel. 09631/88-490, Fax 09631/88-305
stephanie.wenisch(at)tirschenreuth.de 
www.oberpfaelzerwald.de    

Hintergrund - Kampagne „Traditionell anders“: 
Worum geht es? Traditionen werden in Bayern nicht nur gelebt, sondern auch gern mit Besuchern geteilt. Schließlich ist viel Kreativität im Spiel. Und genau das ist vermutlich das Geheimnis gelebter bayerischer Bräuche: Jede Generation interpretiert sie ein wenig unterschiedlich, ohne dass der Ursprung verloren geht. Das macht Bayern so traditionell anders. Aber sehen Sie selbst: http://www.bayern.by/traditionell-anders/   

Ansprechpartner für die gesamte Kampagne:
BAYERN TOURISMUS Marketing GmbH
Arabellastraße 17, 81925 München
Ansprechpartner: Stephanie Scheuermann (Manager Public Relations)
Tel. 089/212397-43
scheuermann(at)bayern.info   

Pressematerial der ByTM mit Interview und Bildern zum Fischhof Bächer:
http://www.bayern.by/im-land-der-tausend-teiche-fischen-im-familienbetrieb