Landkreis Tirschenreuth
A+
Ao
A-
b

Die Sammeltermine und Sammelorte finden Sie hier

Folgende Problemabfälle können angeliefert werden:

A - Abbeizer, Abflußreiniger, Alleskleber, Autobatterien, Autopflegemittel
B - Backofenreiniger, Batterien aller Art, Beizen, Bleichmittel, Bohnerwachs, Bremsflüssigkeit
C - Chemikalien, Chloroform D - DDT, Desinfektionsmittel, Dichtungsmassen, Duftsteine
E - Emulsionen, Energiesparlampen, Entkalker
F - Farben/Lacke (keine Dispersionsfarben, keine eingetrockneten schwermetallfreien Lacke),
     Farbverdünner, FCKW-haltige Mittel, Fieberthermometer, Fleckenentferner, Fotochemikalien von
     Hobbyfotografen, Frostschutzmittel, Fungizide
G - Gifte, Glycerin
H - Haarspray, Halogenlampen, Herbizide, Holzschutzmittel
I/J - Imprägniermittel, Insektizide, Jodverbindungen
K - Kaltreiniger, Kleber, Knopfzellen, Kondensatoren, Kunstharze
L - Lacke, Lametta, Laugen, Leim, Leuchtstoffröhren (bis 5 Stück), Lösungsmittel (wie Azeton,
     Waschbenzin, Pinselreiniger etc.)
M - Medikamente, Metallputzmittel, Möbelpflegemittel, Montageschaum, Mottenschutzmittel
N - Nagellack (-entferner), Natronlauge, Nikotin, Nitritpökelsalz, Nitroverdünnung
O - Obstbaumkarbolineum, Oleum
P - Paraffinöle, PCB, Pestizide, Petroleum, Pflanzenbehandlungsmittel, Pinselreiniger, Putzmittel
Q - Quecksilberdampflampen, Quecksilberthermometer
R - Rattengift, Reinigungsmittel, Rostschutzmittel, Rostumwandler
S - Säuren, Salben, Sanitärreiniger, Spachtelmasse, Speisefett, Speiseöl, Staniolkapseln, Spraydosen
     mit Restmengen, Schädlingsbekämpfungsmittel, Schuhputzmittel, Spiritus
T - Tabakextrakt, Tabletten, Terpentin, Terpentinersatz, Tri,
U - Universalabbeizmittel, Unkrautmittel, Unterbodenschutz
V - Verdünner
W - Warnfarben, Waschbenzin, Wasserstoffperoxid
Z - Zementfarbe, Zinksalbe

Hinweise für die Anlieferung der Problemabfälle beim Umweltmobil

Die Problemabfälle sind in den ursprünglichen Behältnissen (maximale Behältergröße 25 Liter) zu den Sammlungen zu bringen. Sie dürfen nicht zusammengeschüttet werden, da sonst chemische Reaktionen ausgelöst werden könnten.

Warten Sie bitte, bis Ihre Problemabfälle von einem Bediensteten entgegengenommen werden.

Stellen Sie die Problemabfälle nicht einfach ab, denn Sie gefährden damit Menschen und die Umwelt und verstoßen gegen die Abfallvorschriften. Unerlaubte Ablagerungen dieser Art werden streng geahndet.

Haben Sie auch Verständnis, wenn am Umweltmobil genau sortiert wird und nur die reinen Problemabfälle angenommen werden.

Da die Sammelzeiten vom Umweltmobil nicht überschritten werden können, wird um genaues Einhalten der Anlieferungszeiten gebeten.

Nicht angenommnen werden:

Entsorgungsweg:

Altöle

Rückgabe an die Ölverkaufsstellen

Chemikalien aus gewerblichen Labors

Entsorgung über Entsorgungsfachbetriebe

Dispersionsfarben (wasserlöslich/schwermetallfrei)

Entsorgung als Restmüll

Druckgasflaschen

Rückgabe an Händler (Pfand)

Elektrogeräte

Entsorgung über Sperrmüll

Feuerlöscher (restentleert)

Entsorgung über Schrotthändler

Leuchtstoffröhren (mehr als 5 Stück)

Entsorgung als Sperrmüll-Direktanlieferung auf der Reststoffdeponie Steinmühle

Munition, Sprengkörper, pyrotechnische Artikel (z.B. Feuerwerkskörper)

Entsorgung über Tel. 0 96 31 / 70 01 - 10 abklären

Spraydosen (restentleert)

Weißblech-Container

Spritzmittel aus der Landwirtschaft

Entsorgung über Entsorgungsfachbetriebe

Wasserlösliche und schwermetallfreie Dispersionsfarben eintrocknen lassen und als Restmüll entsorgen

Bei den Problemabfallsammlungen werden immer wieder wasserlösliche Dispersionsfarben (die Bezeichnung „Dispersionsfarbe“ ist auf den Kunststoffeimern vermerkt) und eingetrocknete schwermetallfreie Farben zur Entsorgung angeliefert.

Solche Abfälle sind jedoch nach Auskunft des Bayerischen Landesamtes für Umweltschutz in Augsburg als Restmüll einzustufen und werden somit bei den Problemabfallsammlungen nicht angenommen.

Flüssige Dispersionsfarben (in Kunststoff-Eimern) lässt man austrocknen, in dem man den Deckel entfernt. Die eingetrockneten Reste werden dann über die Restmülltonne entsorgt.

Die Kunststoffeimer sind als Verpackungen über den „Gelben Sack“ zu entsorgen, der Metallbügel braucht nicht abgenommen werden.