Landkreis Tirschenreuth
a Startseite > Verwaltung & Organisation > Fachbereiche > Gartenkultur > Kreisfachberatung für Gartenkultur und Landespflege
A+
Ao
A-
b
Die beiden Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege am Landratsamt Tirschenreuth: Manuela Pappenberger, Dipl.-Ing. (FH) Landespflege und Harald Schlöger, Gartenamtsrat

Die Förderung von Gartenkultur und Landespflege ist ein wichtiges Ziel im Landesentwicklungsplan und seit 1990 in der Landkreisordnung als Pflichtaufgabe für die bayerischen Landkreise festgeschrieben. Diese Aufgabe wird durch die Kreisfachberatung für Gartenkultur und Landespflege wahrgenommen. Die Kreisfachberater unterstützen ihre Landkreisverwaltung, die Gemeinden und die Bevölkerung mit Fachwissen und Kompetenz bei allen Fragen zum „Grün“ in unserer bebauten Umgebung. Sie sorgen mit anderen dafür, dass sich die Bevölkerung in einer durchgrünten, gut gestalteten und ökologisch intakten Umgebung wohlfühlen kann.

Das machen wir:

  • Betreuung und Pflege der landkreiseigenen Grünanlagen,
  • Ausstellungen zu verschiedenen Fachthemen, z. B. Obstausstellungen
  • Baumschutz: Beratung
  • Fachberatung für Gemeindenin Grün- und Gestaltungsfragen
  • Betreuung und Fortbildung rund ums öffentliche Grün für die gemeindlichen Bauhöfe
  • Organisation des Dorfwettbewerbes "Unser Dorf hat Zukunft" auf Kreisebene
  • Durchführung von Gestaltungswettbewerben
  • Betreuung der Obst- und Gartenbauvereine im Landkreis Tirschenreuth, u.a. Vorträge zu Fachthemen, Schnittkurse, Veredelungskurse
  • Fachberatung für Bürgerinnen und Bürger: Gartengestaltung, Pflanzenschutz, Anbau von Obst und Gemüse usw.
  • Feuerbrand: Umsetzung der Feuerbrandverordnung, Bürgerberatung
  • Freiflächengestaltungspläne und Eingrünungspläne
  • Gehölzwertermittlungen im Zuge der Amtshilfe
  • Information zum Nachbarschaftsrecht
  • Geschäfts- und Kassenführung beim Kreisverband für Gartenbau und Landespflege Tirschenreuth e. V.
  • Kreislehrgarten Mitterteich: Planung, Organisation der Pflege, Betreuung der Ehrenamtlichen
  • Organisation des alljährlichen Tags der offenen Gartentür
  • Pflanzaktionen
  • Aufbau eines Gartennetzwerkes im Landkreis Tirschenreuth

 

Kreisfachberatung - zuständig fürs Grün.........

Grünordnung und Planung........

Private Grünflächen und Gärten.......

Betreuung gartenbaulicher Organisationen.......

Fachvorträge - Ein Angebot der Kreisfachberatun........

 

Ansprechpartner:

Harald Schlöger, Gartenamtsrat, Tel.: 09631/88329; harald.schloeger (at) tirschenreuth.de

Manuela Pappenberger, Dipl. Ing. (FH) Landespflege, Tel.: 09631/88416; manuela.pappenberger (at) tirschenreuth.de 

Baumkontrollen - Ein Beipiel für die vielen anspruchsvollen Tätigkeiten einer / eines Kreisfachberaters für Gartenkultur und Landespflege

Seit einigen Jahren verlangen zunehmende Rechtsanforderungen bezüglich der Verkehrssicherheitspflicht regelmäßige Baumkontrollen, gerade von kommunalen und staatlichen Grundeigentümern. Die Ergebnisse der vorgeschriebenen Baumkontrollen werden neuerdings meist in digitalen Baumkatastern dokumentiert. Auch der Landkreis Tirschenreuth plant ein entsprechendes Kataster für die kreiseigenen Liegenschaften und das Straßenbegleitgrün. Sie erlauben zuverlässige und rechtsverbindliche Aussagen über die Anzahl der zu pflegenden Bäume, deren Standorte, Pflegezustand und Verkehrssicherheit. Das Kataster wird gemeinsam von der Bauverwaltung und der Kreisfachberatung für Gartenkultur aufgebaut. Da die Verkehrssicherungspflicht für Bäume spezielle Anforderungen an den Baumkontrolleur stellt, werden damit befasste Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen  zu entsprechenden Fortbildungsmaßnahmen angehalten.

Für den Landkreis Tirschenreuth hat als erste Mitarbeiterin Frau Manuela Pappenberger einen speziellen Lehrgang absolviert. Weitere Mitarbeiter, zum Beispiel aus der Tiefbauabteilung, werden folgen. Durch eine Sichtkontrolle müssen die Baumkontrolleure Gefahrenbäume erkennen, beurteilen und die weiteren Maßnahmen einleiten. Die FLL hat auf Grundlage der Baumkontrollrichtlinien genaue Anforderungen an Baumkontrolleure formuliert. Seit 2007 gibt es eine berufsständische Zertifizierung für diese spezielle Tätigkeit. Die erfolgreich abgelegte Prüfung führt zum Abschluss FLL- zertifizierter Baumkontrolleur.

Die Prüfung zum „FLL- zertifizierten Baumkontrolleur" hat folgende Themenbereiche zum Gegenstand:

1.      Rechtliche Grundlagen der Baumkontrolle

2.      Baumbiologische Grundlagen der Baumkontrolle (einschließlich Baumartenkenntnis)

3.      Schäden und Schadsymptome, die die Verkehrssicherheit beeinträchtigen:       

         Erkennen und Beurteilen von   verdächtigen Umständen

4.      Praktische Durchführung der Regelkontrolle

5.      Festlegung des Handlungsbedarfs (einschließlich Kontrollintervall)

Frau Pappenberger legt erfolgreich Prüfung zum FLL-zertifizierten Baumkontrolleur ab. Die Zertifizierung wurde von Herrn Landrat Wolfgang Lippert an Kreisfachberaterin Manuela Pappenberger übereicht. Glückwünsche kamen auch vom Kreisfachberaterkollegen Harald Schlöger.