Landkreis Tirschenreuth
A+
Ao
A-
b

Das Sachgebiet 42 „Kreiseigene Gebäude, Hochbau, Bauunterhalt“ ist für den Bauunterhalt und Neubau (Neubau-, Umbau-, Ausbau- und Erweiterungsmaßnahmen) aller kreiseigenen Gebäude zuständig. Sie ist gemeinsam mit den Sachgebieten 17 und 41 im Amtsgebäude II in der Johannisstr. 6  in Tirschenreuth untergebracht. So können die Mitarbeiter der verschiedenen Sachgebiete vom Know-How ihrer Kollegen in anderen Sachgebieten profitieren.

Die Hochbauverwaltung des Landkreises Tirschenreuth betreut derzeit ca. 15 kreiseigene Objekte, darunter unter anderem die Landratsamtgebäude selbst, die Ämtergebäude für Veterinär- und Gesundheitsamt, zwei Realschulen und ein Gymnasium (inkl. Turnhallen und zugehöriger Freisportanlagen), ein staatliches berufliches Schulzentrum, eine Landwirtschaftsschule, zwei Förderschulen, drei Hallenbäder, eine Jugendherberge und diverse kleinere landkreiseigene Liegenschaften.

Momentan werden in der Hochbauverwaltung zwei Dipl.-Ingenieure des Fachbereichs Architektur, ein Bauzeichner und eine Verwaltungsangestellte beschäftigt. Die folgende Aufstellung zeigt die Vielfältigkeit der von unseren Mitarbeitern zu erledigenden Aufgabengebiete:  

  • Bauliche Unterhaltung sämtlicher kreiseigener Gebäude wie Amtsgebäude, Schulen, Sporthallen und Freisportanlagen, etc. (inkl. Wartung und Instandhaltung technischer Einrichtungen) -         eine Auflistung aller Bauwerke finden Sie hier.
  • Planung, Ausschreibung, Vergabe, Überwachung und Abnahme aller im Rahmen des Bauunterhalts notwendiger Modernisierungs- und Instandhaltungsmaßnahmen
  • Planung, Ausführung und Projektsteuerung von Hochbaumaßnahmen des Landkreises
  • Erfüllung aller Bauherrenaufgaben an kreiseigenen Gebäuden
  • Fachtechnische Feststellung der Bauabrechnung
  • Durchführung von Architektenwettbewerben
  • Energetische Konzepte und ökologische Maßnahmen (Maßnahmen zur Einsparung von Energie und Kosten)
  • Sicherheitstechnische Überprüfungen
  • Verkehrssicherheit und Brandschutz in Zusammenarbeit mit den Fachstellen
  • Technische Überwachung aller laufenden Wartungsverträge
  • Allgemeiner Bewirtschaftungsaufwand wie Versorgung mit Wärme, Strom und Wasser, Abfallbeseitigung usw.
  • Unterhalt und Pflege der Außenanlagen