Landkreis Tirschenreuth
a Startseite > Verwaltung & Organisation > Fachbereiche > Soziales & Ehrenamt > Kommunale Wohnberatungsstelle
A+
Ao
A-
b

Wohnberatung

Wer älter wird, kann seine Wohnung oder seine Einrichtung oft nicht mehr so nutzen wie er möchte. Das kann z. B. an zu engen Türen, Treppen oder fehlenden Geländern liegen. Manchmal erschweren körperliche Einschränkungen den Alltag, etwa den Zugang zu Fenstern, Schränken oder die Nutzung von Bad und Toiletten.
Viele Menschen wollen aber - solange es irgendwie geht - in der eigenen Wohnung wohnen bleiben. Welche Maßnahmen in der Wohnung würden helfen? Was kann man ändern? Gibt es neuere technische Hilfen und gute Ideen? Antworten auf diese Fragen gibt das Personal in der Wohnberatungsstelle des Landkreises. Es kennt viele Möglichkeiten, eine Wohnung möglichst "barrierefrei" zu machen. So kann man die Wohnung eventuell noch lange nutzen und selbst bestimmter leben.
Besonderheit: Es gibt dafür in Tirschenreuth eine Musterwohnung. Dort sind die technischen Hilfsmittel und Ideen zu besichtigen und auszuprobieren. Inzwischen gibt es im Landkreis auch ehrenamtliche Wohnberater. Sie besuchen Sie auf Wunsch gerne in Ihrer Wohnung und geben an Ort und Stelle Auskunft und Tipps. Die Wohnberatungsstelle weiß dazu Namen und Einzelheiten.

Kompetenznetzwerk - Mein Daheim

Dieses Projekt wird durch das Bayerische Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration im Rahmen der Förderrichtlinie Selbstbestimmt Leben im Alter - SeLA für den Zeitraum 01.01.2016 - 31.12.2017 gefördert.   
          

Bayerische Demenzstrategie

Ziel ist der Aufbau eines landkreisweiten Netzwerks mit ehrenamtlichen Wohnberatern und Nutzung der Musterwohnung zur Beratung von Senioren oder Menschen mit Demenz und/oder Handicap sowie zu Schulungszwecken u. a. zur Qualifizierung der ehrenamtlichen Wohnberater.

Im Landkreis Tirschenreuth wird mit dem Projekt "Kompetenznetzwerk Wohnberatung - Mein Daheim" für ein Wohnen im Alter zuhause ein Konzept entwickelt, in dem unter der Koordinierung des Landkreises Tirschenreuth die unterschiedlichsten Träger und Kompetenzen für eine Wohnberatung und Wohnungsanpassung zusammenwirken, um durch Information, Beratung und fachliche Unterstützung den möglichst langen Verbleib älterer Menschen in ihrer angestammten Wohnung zu unterstützen.

Die Netzwerkpartner sind der Landkreis Tirschenreuth mit seinen 26 Städten und Gemeinden sowie die bereits bestehenden kommunalen Zusammenschlüsse, aber auch künftige interkommunale Zusammenschlüsse und weiterführende Fachstellen oder Dachverbände.

Als Kooperationspartner fungieren alle Beteiligten am Prozess, um ein möglichst selbstbestimmtes Leben im Alter, bei Demenz oder mit Handicap Zuhause in der vertrauten Umgebung zu gewährleisten. Dazu zählen u. a. alle Wohlfahrtsverbände, alle Pflegedienste, Ärzte, Kliniken, Apotheken, alle Dienstleister und Handwerker, Fahrdienste und Nachbarschaftshilfen, Ehrenamtliche vor Ort, d. h. alle Beteiligten, die die Betreuung und Versorgung der Betroffenen sicherstellen und/oder unterstützen. 

 

Aufgaben der Beratungsstelle

  • Beratung zum Wohnen im Alter Zuhause, telefonisch oder aufsuchende Beratung (Hausbesuche), damit älteren, kranken und behinderten Menschen möglichst lange ein Leben in ihrer vertrauten Umgebung ermöglicht wird.
  • Beratung, Qualifizierung und Schulung in und Aktualisierung der Musterwohnung, besonders für die ehrenamtlichen Wohnberater
  • Beratung zu technischen Assistenzsysteme, AAL- und Smartphone- Technologien etc.

Darüber hinaus erfolgt eine Weiterentwicklung der Beratungsstelle zu einer Koordinierungsstelle und einem Kompetenzzentrum in den Bereichen barrierefreies Bauen und Wohnen, interkommunale Zusammenarbeit und künftige Wohnformen.

 

Aufgaben des Kompetenzzentrum

  • Bereitstellung der Musterwohnung zu einer Beratungsstelle der Bayerischen Architektenkammer für Beratungen zum barrierefreien Wohnen, Bauen und Umbauen
  • Kommunale Beratungsstelle zu möglichen Wohnformen und Wohngruppen im Alter, im Quartier oder in der Pflege
  • Öffentlichkeitsarbeit, Vorträge und Schulungen auch überregional
  • Unterstützung auf kommunaler Ebene beim Aufbau von Nachbarschaftshilfen, Seniorengenossenschaften, Quartierskonzepten und lokalen, regionalen Projektinitiativen zum "Wohnen im Alter" (z.B. Seniorenhausgemeinschaften, generationenübergreifende Wohnprojekte)

Zertifikat der kommunalen Wohnberatungsstelle

Das Zertifikat können Sie hier einsehen.

Flyer Kompetenznetzwerk "Mein Daheim" - Wohnen im Alter Zuhause Musterwohnung und Wohnberatung

Den Flyer können Sie hier downloaden.