Landkreis Tirschenreuth
A+
Ao
A-
b

Bekämpfung von BHV1

Derzeit sind von der EU als BHV1-frei anerkannt:

  • Deutschland, Österreich, Dänemark, Finnland, Schweden: komplett
  • Italien: Region Aostatal, Provinz Bozen
  • Vereinigtes Königreich: Jersey

Regeln für den Tierverkehr:

  • Für den Tierverkehr zwischen als BHV1-frei anerkannten Regionen gelten hinsichtlich BHV1 keine Einschränkungen.
  • Für den Tierverkehr aus als BHV1-frei anerkannten Regionen in nicht freie Regionen gelten hinsichtlich BHV1 ebenfalls keine Einschränkungen.
  • Für den Tierverkehr aus nicht freien Regionen in freie Regionen informieren Sie sich bitte beim Veterinäramt über die erforderliche Vorgehensweise! 
  • Seit Juni 2015 muss bei der Abgabe von Rindern aus Beständen in Bayern keine BHV1-Freiheitsbescheinigung mehr mitgegeben werden!

Biosicherheitsmaßnahmen in Rinderhaltungen

Aufgrund der bisherigen Erfahrungen in der Bekämpfung der Rinderseuche BHV1 und infolge des regen nationalen und internationalen Tierverkehrs ist es wichtig die Biosicherheit in rinderhaltenden Betrieben in Bayern stets zu verbessern.

Hierfür haben die Bayerische Tierseuchenkasse (BTSK), das LGL und das StMUV gemeinsam ein Merkblatt "Biosicherheitsmaßnahmen in Rinderhaltungen" erstellt.