Landkreis Tirschenreuth
A+
Ao
A-
b

Die eigenen Aufgaben eines Landkreises, welche ein Landratsamt als Kreisbehörde erfüllt, können in Pflichtaufgaben (Art. 51 Abs. 2 und 3 LKrO) und freiwillige Aufgaben (Sollaufgaben) (Art. 51 Abs. 1 LKrO) unterteilt werden. In diesem Zusammenhang handelt es sich bei Pflichtaufgaben um Angelegenheiten, welcher sich ein Landkreis zwingend annehmen muss. Die Pflicht zur Bewältigung freiwilliger Aufgaben hingegen richtet sich nach der individuellen Leistungsfähigkeit eines Landkreises

Beispiele für Pflichtaufgaben

Pflichtaufgabe

Wie wird sie erfüllt?

Gesundheitswesen
insbesondere das Bereitstellen der Krankenhausversorgung

Betrieb von Krankenhäusern durch die Kliniken Nordoberpfalz AG

Bedarfsgerechte Altenpflege

Mitfinanzierung und Sicherstellung einer bedarfsgerechten Versorgung mit Alten- und Pflegeheimen

Überörtliche Trinkwasserversorung

Zweckverband Steinwaldgruppe

Straßenverwaltung (Kreisstraßen)

Kreisbauhof, Winterdienst, Beauftragung privater Dritter

Abfallentsorgung

Eigenbetriebsähnliche Einrichtung zur Abfallentsorgung; Reststoffdeponie Steinmühle

Sozialhilfe

Sozialamt

Jugendhilfe, Jugendarbeit

Kreisjugendamt, Kreisjugendpfleger, Kreisjugendring

Gartenkultur und Landespflege

Kreisfachberater für Gartenbau und Landespflege

Öffentlicher Personennahverkehr

"fahrmit" Zentrale, regelt z.B. die Schülerbeförderung

Aufwandsträgerschaft für die staatlichen Schulen
(sofern nicht die Gemeinden zuständig sind)

Übernahme des Sachaufwands, Unterhalt der Schulgebäude

Beispiele für Sollaufgaben und freiwillige Aufgaben

  • Wirtschaftsförderung
  • Fremdenverkehr und Tourismus
  • Kreisentwicklung
  • Kultur und Heimatpflege
  • Förderung der Wohlfahrtspflege
  • Erwachsenenbildung (Volkshochschule)