Landkreis Tirschenreuth
A+
Ao
A-
b

Der 19. Kreisjugend- und Familientag auf dem Therese-Neumann-Platz in Konnersreuth war ein voller Erfolg. Herrliches Sommerwetter, kombiniert mit rund 20 verschiedenen Anbieterständen sorgten für ein tolles Ereignis. Auch Landrat Wolfgang Lippert zeigte sich vor allem vom Ambiente angetan. Die Schätzungen der Besucherzahl reichten von 800 bis 1000 Personen.

Der Beginn des Kreisjugend- und Familientags fand im Kinderhaus „Mutter vom guten Rat“ statt. Im Fokus stand die dort vor einigen Wochen gepflanzte Esskastanie, der „Baum des Jahres 2018“. Wie jedes Jahr wurde ein Schild am Baum befestigt, das an den Kreisjugend- und Familientag erinnern soll.

Daraufhin eröffnete die Konnersreuther Blaskapelle unter der Leitung von Armin Scharnagl offiziell den Kreisjugend- und Familientag auf dem Therese-Neumann-Platz. Im Anschluss erfreuten 26 Kinder des Kinderhauses „Mutter vom guten Rat“ die Besucher mit einem „Supertanz“ in Dirndl und Tracht.

Landrat Wolfgang Lippert und Bürgermeister Max Bindl begrüßten die rund 900 Gäste, wobei Rathauschef Bindl gleichzeitig auf andere Veranstaltungen im Markt Konnersreuth aufmerksam machte, wie zum Beispiel das Bürgerfest am 22. Juli. Bekanntlich begeht Konnersreuth heuer sein Festjahr. Lippert dankte der Marktgemeinde, den Vereinen und dem Organisationsteam des Landkreises, welche im Vorfeld die Vorbereitungen getroffen hatten. Daraufhin überzeugten sich die geladenen Gäste beim Rundgang von der Vielzahl der Angebote. Währenddessen sorgte das Akkordeonorchester der Kreismusikschule für die musikalische Unterhaltung.

Unter dem Motto „Drücken ist stark, probier’s auch Du“ bot das örtliche Rote Kreuz eine realistische Notfalldarstellung mit lebensrettenden Maßnahmen an. Edgar Wenisch war mit seinem Spürhund „Mäx“ unterwegs und demonstrierte, was der Hund alles erschnüffeln kann. Mit traditionellen Tänzen beteiligte sich außerdem die Kindertrachtengruppe des Heimatvereins Wiesau und luden damit für den Nordgautag nach Wiesau ein.

Der Nachwuchs der Feuerwehr Konnersreuth imponierte mit einer Schauübung und warb bei der Jugend um Nachwuchs für die Wehren. Der erste Teil des abwechslungsreichen Tages endete mit einer ökumenischen Andacht mit Pfarrseelsorger Pater Benedikt Leitmayr und Mitterteichs Kaplan Florian Weindler. Für den krönenden Abschluss sorgte die „Goasarer-Jugend“, die eine Jugenddisco mit alkoholfreien Cocktails veranstaltete.