Landkreis Tirschenreuth
A+
Ao
A-
b

    Im neuen Sitzungsraum des Verwaltungsgebäudes der Reststoffdeponie Steinmühle trafen sich die Mitarbeiter von 8 Deponien aus dem süd- und ostbayerischen Raum zum 20. Deponienachbarschaftstag Südostbayern. Mit insgesamt 26 Personen erfreute sich die Veranstaltung einer regen Teilnahme.   Unter der Gastgeberschaft des Landkreises Tirschenreuth wurde von Betriebsleiter Peter Förster und dem Organisator Herrn Kaufmann (ZAW Donauwald) auch der Referatsleiter des bayerischen Landesamtes für Umwelt vor Ort begrüßt und informierte in einem Vortrag über die aktuellen Entwicklungen im Deponie- und Abfallrecht.   Bereits im Jahr 1995 fand das erste Treffen dieser Art schon auf der Deponie Steinmühle statt.   Seither versammelt man sich in regelmäßigen Abständen auf verschiedenen Anlagen im ostbayerischen Raum, um sich vor allem über die technischen Arbeiten im Betrieb einer Deponie auszutauschen.   Im Zentrum stehen die Herangehensweisen beim vorschriftmäßigen Handhaben von Abfällen wie Asbest und Glaswolle mit schwerem Gerät. Durch individuelle Lösungsansätze entwickeln sich stets neue Ideen, welche die Teilnehmer so direkt untereinander austauschen können.   Auch stellen sicherheitsrelevante Aspekte wie Brand-, Umwelt- und Gesundheitsschutz bei der Deponiearbeit einen weiteren, sehr wichtigen Teil dieses gegenseitigen Austausches dar.   Nach vorangegangener Diskussionsrunde wurde im praktischen Teil an der Umsetzung gefeilt.   Am Ende der Veranstaltung konnten alle Teilnehmer somit neue Impulse und wertvolle Ideen für mögliche Verbesserungen der eigenen Arbeit mit nach Hause nehmen.   Der Landkreis Tirschenreuth bedankt sich an dieser Stelle herzlich beim Zweckverband Abfallwirtschaft (ZAW) Donauwald für die Organisation und bei allen Teilnehmern für Ihren Besuch.