Landkreis Tirschenreuth
A+
Ao
A-
b

Best-Practice-Beispiel für ganz Bayern: Die digitale Vertriebslösung des Tourismusverbandes Ostbayern e. V. für Klein- und Kleinstvermieter im ländlichen Raum erschließt ein breites Buchungsvertriebsnetz für seine Gastgeber und ist damit wegweisend für ganz Bayern.


von rechts: Dr. Michael Braun, Vorstand Tourismusverband Ostbayern, Staatsministerin Ilse Aigner, Franz Löffler, Landrat des Landkreises Cham und Präsident des Tourismusverbandes Ostbayern, Magdalena Lexa, Projektleiterin Onlinebuchung Ostbayern

Am Bayerischen Tourismustag in Augsburg durfte der Verband sein Onlinebuchungssystem vor großem Publikum vorstellen – und teilte sich die Bühne dabei mit Größen wie Google und Red Bull Media House. Auch viele Vermieter im Oberpfälzer Wald und damit im Landkreis Tirschenreuth nutzen das Onlinebuchungssystem unseres Verbandes, da es eine niedrigschwellige und kostengünstige Einstiegsmöglichkeit in die Onlinebuchbarkeit gerade für kleine Betriebe darstellt.

Während große Hotels durch spezielle Software und Channelmanager kein großes Problem haben, online buchbar zu werden, ist das für kleinere Betriebe mit wenigen Zimmern oder Ferienwohnungen eine große Herausforderung. Und dabei machen gerade diese familiengeführten Unterkünfte das Herz des bayerischen Tourismus aus, wie auch auf der Tagung in Augsburg deutlich wurde. Genau dieser Nische hat sich der Tourismusverband Ostbayern angenommen und ein in Reichweite, Serviceleistung und Wachstumszahlen einmaliges Buchungssystem geschaffen. Wir sind sehr dankbar, dass unser Verband sich diesem Thema so erfolgreich gestellt hat und wir daher unseren Betrieben im Oberpfälzer Wald eine ganz klare und zuverlässige Empfehlung für das Thema Onlinebuchung geben können. Denn beim Tourismusverband landen sie garantiert nicht bei dubiosen Internetgesellschaften und wenn es ein Problem gibt, enden sie damit nicht bei einem englischsprachigen Hotline-Mitarbeiter in Amsterdam, sondern bei den „Kolleginnen von Nebenan“ in Regensburg.

Dass Onlinebuchung im Tourismus in naher Zukunft absolut unumgänglich ist, zeigen die Zahlen ganz eindeutig. Bereits heute informieren sich über zwei Drittel der Urlaubsgäste online über ihr Reiseziel; bereits ein Drittel aller Urlaubsreisen werden online gebucht – Tendenz weiter steigend.

Informationen:
•    www.ostbayern-tourismus.de
•    www.onlinebuchung-ostbayern.de

Fakten:
•    rund 1.300 buchbare Betriebe
•    2016 wird den teilnehmenden Betrieben ein Umsatz von 6,5 Mio. Euro vermittelt
•    2016 rund 41.000 Buchungen insgesamt

Vorteile der Online-Buchbarkeit
•    Präsenz der Urlaubsregionen Ostbayerns auf hoch frequentierten Buchungsportalen
•    Gute Auffindbarkeit kleiner Urlaubsanbieter im Internet
•    Ansprache und Gewinnung neuer Gäste
•    Zeitersparnis bei der Buchungskorrespondenz
•    Persönlicher Ansprechpartner und Betreuung beim Gastgeberservice der Onlinebuchung beim Tourismusverband Ostbayern
•    Keine Einstiegshürden und kein Risiko für die Vermietungsbetriebe

Provision für Gastgeber bei Buchung
•    Zwischen 12 und 15 Prozent des Reisepreises
•    2,90 Euro Bearbeitungsgebühr bei Buchung über die eigene Homepage des Unterkunftsbetriebs ohne weitere Provision

Auszug der angeschlossenen Buchungsportale:
•    Booking.com
•    HRS Holidays
•    Schmetterling
•    e-domizil
•    FeWo-direkt
•    hometogo
•    BestFewo.de
•    casamundo