Landkreis Tirschenreuth
A+
Ao
A-
b

"Einen vielversprechenden Anfang" nannte vhs-Leiterin Angelika Schraml den Start der neuen Reihe "Politik aktuell". Sie könne sich gut vorstellen, dass sich damit die Politische Bildung stärker im Programm verankern werde.

Das Thema der Auftaktveranstaltung war „Bundestagswahl 2017: Analyse und Bilanz“. Referent Friedrich Wölfl bot Erkenntnisse der Wahlforschung und auch manchen Blick hinter ihre Kulissen an und moderierte die engagierten Beiträge der Teilnehmer.

Erstaunliche Einblicke in manche „Echokammer“ der Wähler: Anhand von Netzanalysen lieferte Referent Friedlich Wölfl Details zum Geschehen in den sozialen Netzwerken vor der Bundestagswahl.

Anhand von Nachwahlerhebungen näherte er sich zusammen mit den Kursteilnehmern diesen Fragen: Welchen strategischen Problemen sehen sich Parteien aufgrund der Wählerwanderungen gegenüber? Wie sehen Wahlkämpfe künftig aus, wenn sich bis zu 40 Prozent der Wähler erst in den letzten zwei Wochen entscheiden? Warum entwickeln sich zunehmend "Echokammern", in die sich manche Wähler z. B. bei Facebook zurückziehen? Wie wirken sich Umfrageergebnisse auf das Wahlverhalten aus? Oder: Ist die neue Vielfalt im Parteiensystem nicht eher Chance als Problem?

Eine Kurzanalyse des TV-Duells nach Sprache, Gestik und Mimik sollte für das Auftreten von Politikern sensibilisieren. Erstaunlich sei, dass trotz Instagram, YouTube und Twitter das Fernsehen seine starke Bedeutung im Wahlkampf behaupten konnte. Informationen zur Machart der 18-Uhr-Prognosen von Infratest dimap erlaubten ungewöhnliche Blicke auf das Handwerkszeug der Profis.

Fazit des Referenten: "Ziel von 'Politik aktuell' kann nicht sein, alle Fragen eindeutig und endgültig zu beantworten. Die Reihe könnte aber auch künftig dazu beitragen, manchen recht engen Tunnelblick zu weiten. Grundidee der Reihe ist, Verständnis für Zusammenhänge und kritische Urteilsbildung zu fördern. Gleichzeitig könnte sich die Wertschätzung für das politische Geschehen steigern. Demokraten fallen bekanntlich nicht vom Himmel."

Die nächste Veranstaltung findet am Freitag, 10. November, um 18 Uhr im Kursraum 3 der Volkshochschule in Tirschenreuth statt. Sie widmet sich der Frage, ob Populismus eher als Gefahr oder eher als Belebung für die Demokratie einzuschätzen ist – und wie ein demokratisch orientierter Umgang mit ihm aussehen könnte. Anmeldung bei der vhs ist erforderlich:

Tel. 09631 88-205
Fax: 09631 88-306
E-Mail: vhs(at)tirschenreuth.de
Internet: www.vhs-tirschenreuth.de