Landkreis Tirschenreuth
A+
Ao
A-
b

Der Waldsassener erhielt das Verdienstkreuz am Bande aus den Händen von Finanzstaatssekretär Albert Füracker. Landrat Wolfgang Lippert und Bürgermeister Bernd Sommer, die eigens mit zur Feierstunde nach München gereist waren, gratulierten Spreitzer herzlich.

Gratulierten Ludwig Spreitzer (2. v.l.) zur Auszeichnung: Tochter Anette Spreitzer-Hochberger, Staatssekretär Albert Füracker, Landrat Wolfgang Lippert und Bürgermeister Bernd Sommer.

„Eine Anerkennung Ihres langjährigen und herausragenden Engagements für die Allgemeinheit!“ - Mit diesen Worten händigte Finanzstaatssekretär Albert Füracker die Ordensinsignien des Verdienstkreuzes am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland an Ludwig Spreitzer sowie Siegfried Böhringer (Regenstauf), Dr. Hermann Dandorfer (Amberg) und Franz Sattler (Schwandorf) aus. Füracker gratulierte bei der Feierstunde in München am Mittwoch (13.04.) den Geehrten herzlich zu dieser vom Bundespräsidenten verliehenen hohen Auszeichnung für Verdienste um das Gemeinwohl.

Ludwig Spreitzer leitete als Rektor die Hauptschule Waldsassen. Hier setzte er mit der Gründung des Musiktheaters und der Schülerzeitung „Hoppla“ bleibende Akzente. Bereits 1982 initiierte er eine Schulpartnerschaft mit dem walisischen Pencoed. Im Jahr 1990 wurde er als Schulrat an das Staatliche Schulamt Tirschenreuth berufen. Er engagierte sich seit 1963 im Sportverein Waldsassen. Dort prägte er fast zwei Jahrzehnte mit großem Erfolg die Jugendarbeit und leitete für einige Jahre den Gesamtverein. 1984 gründete er in Waldsassen den „Pencoed-Club“, dessen Vorsitzender er bis 1998 war. Von 1990 bis 1998 leitet er als Kreisvorsitzender die „Europa-Union in Bayern e.V.“ im Landkreis Tirschenreuth. Zur Förderung der Völkerverständigung und der Überwindung trennender Grenzen startete er bereits 1998 eines der ersten Bildungsprojekte mit Teilnehmern aus Bayern, Sachsen, Thüringen und Tschechien. Der Geehrte gehörte dem Stadtrat von Waldsassen an und war stellvertretender Bürgermeister. Seit 1996 ist er Mitglied des Kreistages Tirschenreuth. Die Anliegen der älteren Generation vertritt er als Seniorenbeauftragter des Landkreises Tirschenreuth, zu dem er 2008 bestellt wurde. Von 1994 bis 2008 gehörte er dem Bezirkstag der Oberpfalz an, einige Jahre als Vizepräsident. Des Weiteren setzt der Geehrte seit 2010 als Vizepräsident des „Oberpfälzer Kulturbundes e. V.“ Akzente. Der Verein fühlt sich dem kulturellen Erbe der Oberpfalz als Herzland des historischen bayerischen Nordgaus verpflichtet, das es zu bewahren, zu pflegen und in unsere Zeit weiterzuentwickeln gilt. Ferner engagiert er sich als Vorstandsmitglied im „Verein der Freunde des Klosters Waldsassen e. V.“, im Kultur- und Begegnungszentrum der Abtei Waldsassen sowie in der „Lebenshilfe Kreisvereinigung Tirschenreuth e. V.“.