Landkreis Tirschenreuth
A+
Ao
A-
b

Einen Blick hinter die Kulissen der rsb Bioverwertung Hochfranken in Rehau warf Landrat Wolfgang Lippert zusammen mit den Mitgliedern des Ausschusses für Abfallwirtschaft, Landwirtschaft, Umwelt und Energie und Mitarbeiter und Auszubildenden der Verwaltung des Landratsamtes Tirschenreuth.

Herr Köppel konnte bei der Besichtigung so manche Frage beantworten.

Die Bioabfallvergärungsanlage in Rehau wurde Ende März 2015 in Betrieb genommen. Die Anlage verarbeitet momentan ca. 25.000 Tonnen Bioabfall pro Jahr. Seit Februar diesen Jahres werden auch Bioabfälle aus dem Landkreis Tirschenreuth, die über Biotonne gesammelt werden, dorthin transportiert. Die Mengen des gesammelten Bioguts haben sich seit der Einführung der Biotonne gesteigert und sind von hoher Qualität. Vor Ort konnten sich die Besichtigungsteilnehmer von der Anlieferung des Bioabfalls bis hin zum fertigen Kompost und Energieerzeugung der Biovergärungsanlage überzeugen. Nach der Begrüßung durch den dortigen Geschäftsführer Herrn Köppel ging es zunächst für die „Tirschenreuther Gäste“ in die Anlieferungshalle.

Dort blieben den Teilnehmern die vielen Störstoffe im Bioabfall nicht verborgen. Herr Köppel erklärte, dass ca. 20% des gesamten Bioguts Störstoffe, wie z. B. Metall, Glas, Plastik und Steine sind. Als nächstes ging es in den Schaltraum und danach in das Blockheizkraftwerk. In der Außenanlage sahen die Besucher neben den aussortierten Störstoffen auch den qualitativ hochwertigen Kompost. Zum Ende der Führung konnten die Teilnehmer Herrn Köppel alle offen gebliebenen Fragen stellen. Diese wurden von dem Geschäftsführer ausführlichst beantwortet. Für die sehr informative Besichtigung bedankte sich Herr Landrat Lippert recht herzlich bei ihm.