Landkreis Tirschenreuth
A+
Ao
A-
b

Landrat Wolfgang Lippert durfte die drei Sternsinger Agnes, Benno und Maxim Anfang Januar im Vorzimmer des Landratsamtes begrüßen.

Die Drei überbrachten die besten Wünsche für das neue Jahr und versahen die Eingangstür mit dem allseits bekannten „C+M+B“, was ausgeschrieben bedeutet: "Christus mansionem benedicat" - Christus segne dieses Haus.

Die Sternsinger/innen bringen den Segen für das neue Jahr in Haushalte und Familien. Der Segenswunsch am Türstock gibt jedem Menschen, der ein- und ausgeht, ein "Gott ist mit Dir" mit auf den Weg und begleitet durch das ganze Jahr.

Bereits im Mittelalter begannen die bis dahin sehr verbreiteten Neujahrssinger in die Rollen von Caspar, Melchior und Balthasar zu schlüpfen. Das Sternsingen diente bereits damals dazu, die Not der Menschen zu lindern. Ab dem 16. Jahrhundert war der Brauch den Schülern, Studenten und Handwerksburschen vorbehalten, die mit den Spenden für ihre Darbietung ihre materielle Not linderten. Heute sind rund 2/3 der Sternsinger/innen Mädchen.

Landrat Wolfgang Lippert belohnte den Besuch der Drei natürlich in Form einer kleinen Geldspende, diese kommt Kindern in Not zugute.