Landkreis Tirschenreuth
A+
Ao
A-
b

Am 07.12.2017 fand eine kleine Feier statt, um sich bei den ehrenamtlichen Mitarbeitern der Unteren Naturschutzbehörde für die geleistete Arbeit zu bedanken. Die hauptamtlichen Kräfte der Unteren Naturschutzbehörde werden aktuell von sechs Biberberatern, sieben Mitgliedern der Naturschutzwacht und vier Hornissenberatern unterstützt.

Von links: Herr Ernst (Hornissenberater), Frau Kestel (Abteilungsleiterin), Herr Haberzeth (Hornissenberater und Mitglied der Naturschutzwacht), Herr Minssen (Biberberater), Herr Landrat Lippert, Herr Rösch (Biberberater), Herr Arbter (Fledermausberater des LfU), Herr Böhm (Hornissenberater), Herr Schade (Mitglied der Naturschutzwacht), Herr Popp (Biberberater), Herr Zier (Mitglied der Naturschutzwacht), Herr Krassler (Mitglied der Naturschutzwacht), Herr Krützfeldt (Mitglied der Naturschutzwacht), Herr Möhrlein (Mitglied der Naturschutzwacht) Nicht anwesend waren: Herr Haas (Biberberater und Mitglied der Naturschutzwacht), Herr Platzer (Biberberater), Herr Fischer (Biberberater), Herr Wolf (Hornissenberater)

Diese müssen sich manchmal einige nicht sehr freundliche Worte anhören, wenn sie draußen unterwegs sind, um Kontrollen vorzunehmen. Sie bringen hier einen nicht unerheblichen Teil ihrer Freizeit ein, um sich für die Natur einzusetzen (z. B. Naturschutzwächter bis zu 240 Stunden pro Jahr, Biberberater durchschnittlich 70 bis 160 Stunden pro Jahr, Hornissenberater teilweise bis zu 50 Stunden pro Jahr). Ohne die Arbeit unserer Ehrenamtlichen könnten einige Hilfestelllungen für die Bürger nicht mehr oder nur in geringerem Umfang leisten. Gerade die fachlich fundierte Beratung ist es aber, die Akzeptanz für die Natur schaffen kann. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter entlasten somit das hauptamtliche Personal und sind einfach vor Ort, oft auch kurzfristig, wenn Probleme auftauchen. Herr Landrat Lippert bedankte sich bei allen Anwesenden für ihre Tätigkeit im letzten Jahr.  

In diesem Jahr endet durch Zeitablauf am 31.12.2017 die bisherige Bestellung der Ehrenamtlichen. Erfreulicherweise haben sich alle bereit erklärt eine weitere Amtszeit für die Untere Naturschutzbehörde tätig zu sein. Im Rahmen der Feier konnte Herr Landrat Lippert daher die Urkunden für die Verlängerung der Bestellung aushändigen.  

Sollte jemand Interesse an einer ehrenamtlichen Tätigkeit im Naturschutz haben, so kann er sich gerne an die Untere Naturschutzbehörde (Tel. 09631/88-337) wenden. Aktuell werden vor allem für die Mitte des Landkreises noch Hornissenberater gesucht. Für diese Tätigkeit wäre es von Vorteil, wenn der Bewerber Kenntnisse in der Imkerei hat. Die Untere Naturschutzbehörde freut sich über Bewerbungen.