Landkreis Tirschenreuth
A+
Ao
A-
b

Der Landkreis Tirschenreuth lädt alle Seniorinnen und Senioren am Sonntag, 03.02.2019 ab 14.00 Uhr zum traditionellen Seniorenfasching ein. Die Veranstaltung findet 2019 in der Mehrzweckhalle Kemnath statt.

Zu kurzweiliger Unterhaltung mit Garde- und Schautänzen, Sketchen und musikalischen Büttenreden sind Senioren und Seniorinnen jeden Alters eingeladen. Auftreten werden Faschingsgesellschaften, Tanzgarden und Gruppen aus dem gesamten Landkreisgebiet. Kaum eine Faschingsveranstaltung im Landkreis dürfte eine solche Fülle von Darbietungen aufweisen. Unsere älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger sollen sich deshalb dieses Faschingsvergnügen nicht entgehen lassen. Die Durchführung dieser Veranstaltung, die Zusammenstellung des Programms sowie die Präsentation bei diesem Seniorennachmittag übernimmt der Fortschauer Carnevalsclub.

Der Ablauf des Faschingsnachmittags wird zukünftig etwas abgeändert. Die Programmpunkte werden reduziert und es wird eine längere Tanzpause eingeplant. Für jeden Faschingsverein bzw. jede Faschings-Tanzgruppe ist nur noch ein Tanz-Auftritt geplant, zusätzlich werden Sketche oder lustige Auftritte ins Programm mit aufgenommen. Ebenso wird zukünftig auf eine "angemessene" Lautstärke geachtet.

Der Landkreis erwartet wieder viele Besucherinnen und Besucher. Für die Hin- und Rückfahrt zu der Veranstaltung in Tirschenreuth werden landkreisweit kostenlose Buslinien eingesetzt. Um Anmeldungen über die örtlichen Seniorenbeauftragten der Städte, Märkte und Gemeinden bis spätestens 18.01.2019 wird gebeten. Die Abfahrtszeiten werden noch rechtzeitig bekannt gegeben. Jeder Teilnehmer erhält einen kleinen Getränke- oder Verzehrgutschein.

Organisiert und finanziert wird diese Faschingsveranstaltung vom Landkreis Tirschenreuth im Rahmen der Seniorenarbeit. Die Sparkasse Oberpfalz Nord sowie die Stadt Kemnath beteiligen sich mit Spenden.

Weitere Auskünfte erteilt die Seniorenfachstelle des Landratsamtes, Frau Anja Dubrowski (Tel. 09631/88-466) oder Herr Wolfgang Fenzl (Tel. 09631/88-281) sowie die Seniorenbeauftragten der Städte, Märkte und Gemeinden.