Landkreis Tirschenreuth
A+
Ao
A-
b

So heißt eine deutsche Fernsehserie und auch ein Kinofilm, das ist allgemein bekannt. Aber an der Volkshochschule in Tirschenreuth wird dieser Titel zum Programm. Neben vielen anderen neuen Kursen – unter anderem auch Kurse der politischen Bildung – gibt es nun auch die Gelegenheit, die türkische Sprache zu erlernen. Angelika Schraml, Leiterin der Einrichtung, stellte kürzlich das druckfrische vhs-Programm für 2017/2018 vor.

Die Anmeldungen können nun kommen. Angelika Schraml, seit 2009 Leiterin der Volkshochschule in Tirschenreuth, konnte kürzlich zusammen mit ihren Mitarbeiterinnen das Programm für 2017/2018 vorstellen. Viele neue Kurse sowie „Dauerbrenner“ haben in der Broschüre wieder Platz gefunden. Von links: Bettina Lux, Gabi Schertler, Silvia Scharnagl, Angelika Schraml, Anja Schieder, Christina Zeitler und Iwona Schultes.

Dank Friedrich Wölfl (Studiendirektor a. D.) gibt es nun auch Kurse für Politische Bildung an der Volkshochschule Tirschenreuth.

13.000 Exemplare wurden diesmal von der allseits bekannten Broschüre gedruckt. Damit etwas weniger als in den Vorjahren. „Wir merken durchaus, dass sich die Interessierten auch immer mehr online über unser Programm kundig machen“, so Angelika Schraml. Die Papierform sei aber nach wie vor sehr gefragt.

Eine ganz neue Sparte konnte man heuer in die Auswahl der Kurse mit aufnehmen und zwar die Politische Bildung. Die Anregung hierzu hatte Studiendirektor a. D. Friedrich Wölfl: „Man merkt eine starke Nachfrage zu diesem Thema. Durch aktuelle Themen, wie die Flüchtlingsproblematik werden vor allem auch die jüngeren Leute aufmerksamer und wissbegieriger, was die Politik betrifft. Die weltpolitischen Themen werden immer interessanter.“

In den Kursen werden z. B. Themen wie die Europäische Union, die Bundestagswahl 2017 oder der Populismus behandelt. Besonderes Interesse dürfte der Kurs „Demokratie beim Einkaufen“ erwecken. Hier wird z. B. auf die Frage eingegangen, inwieweit wir als Verbraucher beim Einkauf Einfluss nehmen können auf Dinge wie Qualität, Herstellungsbedingungen und Kennzeichnungspflichten. Als Veranstaltungsort für die Reihe der politischen Bildung fiel die Wahl auf das Berufliche Schulzentrum Wiesau. „Wir haben diesen Ort vor allem wegen der zentralen Lage sowie der guten Verkehrsanbindungen gewählt“, begründet Angelika Schraml die Entscheidung, aber auch, weil der Kursraum barrierefrei zugänglich ist.“

Iwona  Schultes, Pädagogische Mitarbeiterin an der Volkshochschule Tirschenreuth, stellte weitere neue Kurse vor, u. a. einen Räucherkurs mit Wild- und Gartenkräutern, einen Kurs über Online-Banking, Wikipedia, Google & Co. und ein Kurs über Intuitives Malen, der sich außerdem gut auch für Menschen mit Handicap eignet.

Einen Trend bei den einzelnen Kursen konnte Angelika Schraml ebenfalls feststellen: „Die Nachfrage an Kursen für Kinder steigt von Jahr zu Jahr an. Wir sehen uns zwar in erster Line als Erwachsenenbildungseinrichtung, aber dieser Nachfrage müssen und wollen wir durchaus gerecht werden.“ So wird z. B. Orientalischer Tanz für Kinder und auch ein Kids-Flamenco-Kurs angeboten.

Insgesamt umfasst das Kursangebot 751 Veranstaltungen; etwas weniger als im Vorjahr. Angelika Schraml begründet dies wie folgt: „Wir mussten hier etwas straffen, da letztes Jahr teilweise Kurse wegen mangelnder Beteiligung ausfallen mussten.“

Insgesamt kann das vhs-Programm wieder mit einer fast beispiellosen Vielfältigkeit glänzen. Wirklich für jeden Geschmack ist hier etwas zu finden. Apropos Geschmack: Wer auch mal was anderes mit dem Grill zubereiten will als Würstchen und Steaks, der wird hier auch fündig. Ein Grillkurs für Einsteiger zeigt auf, wie man ein richtiges Menü auf offener Flamme zaubern kann.