Barrierefreiheit

Schrift größer

Schrift kleiner

Hoher Kontrast

vhs: Start der Totentanz-Reihe am 8. November

Was Wondreb mit Luzern und Basel verbindet

Im Totenmonat November startet die Volkshochschule in Tirschenreuth eine kleine kulturgeschichtliche Reihe, die sich mit dem europaweit verbreiteten Totentanz in Bayern und der Schweiz beschäftigt. Der erste Vortrag am Freitag, 8. November, steht unter dem Titel „Ihr müsst alle nach meiner Pfeife tanzen“. Dabei geht es zunächst um Vorbilder für die Darstellungen in Wondreb, Luzern, Basel und Bern und wie die Künstler sie jeweils umsetzten.

 

 

Foto: Friedrich Wölfl

Referent Friedrich Wölfl (Studiendirektor a. D.) erläutert die Anfänge des Totentanz-Motivs und die religionsgeschichtlichen Bezüge. Gemeinsam ist den Darstellungen die Ständerevue, die sich freilich in Wondreb ganz anders darstellte als in den reichen Schweizer Kaufmannsstädten. Auch wenn der Grundton des „Memento mori“ (Denke daran, dass du sterben wirst!) allen gemeinsam ist, sind Adressaten, Auftraggeber, Künstler, Umfeld und künstlerische Gestaltung kaum vergleichbar.

Wie auch bei den beiden späteren Veranstaltungen wird Wölfl seine Ausführungen schon am ersten Abend mit kreativen, amüsanten, tiefgründigen und ironischen Darstellungen aus den letzten Jahrzehnten anreichern. Das Motiv war mithin kein speziell mittelalterliches Thema, es ist bis heute höchst lebendig. Kein Wunder, bleibt der Umgang mit dem Tod doch in Religion, in den Künsten und der Philosophie über Jahrhunderte hinweg ein zentrales Thema.

Der Vortrag beginnt um 18.30 Uhr im Mehrzweckraum des Landratsamtes (Amtsgebäude I – Anbau, 1.Stock). Anmeldung ist nicht erforderlich, Eintritt an der Abendkasse 3 Euro.

Aktuelles
Kreis Tirschenreuth
Postanschrift & Kontakt

Landratsamt Tirschenreuth
Postfach 1249
95643 Tirschenreuth

Telefon 0 96 31 / 88 - 0
Fax0 96 31 / 2391
Mailpoststelle(at)tirschenreuth.de
DE-Mailpoststelle(at)tirschenreuth.de-mail.de