Barrierefreiheit

Schrift größer

Schrift kleiner

Hoher Kontrast

Kurse für Betreuer der Kinder- und Jugendgruppen

Rückblick auf das Seminar „Streuobst - Vielfalt - Beiß rein!“

Fazit: "Super - Veranstaltung mit hervoragenden Referenten und tollen Rahmenbedingungen"

Das gemeinsam vom Bezirksverband für Gartenbau und Landespflege Oberpfalz und dem Kreisverband für Gartenkultur und  Landespflege Tirschenreuth e. V.  veranstaltete Seminar „Streuobst - Vielfalt - Beiß rein!“ war eine rundum gelungene Veranstaltung.

Kreisfachberater Harald Schlöger vom Kreisverband Tirschenreuth konnte zu Beginn Leiterinnen und Leiter von Kinder- und Jugendgruppen der Obst- und Gartenbauvereine aus drei Landkreisen der nördlichen Oberpfalz begrüßen. Alle erwarteten von den Fachleuten Anregungen zum Thema Streuobst für die Vereinsarbeit.

Zudem diente der Tag zur Vorbereitung des landesweiten Streuobstwettbewerbes 2018, den der Bayerische Landesverband  für Kinder- und Jugendgruppen in den Obst- und Gartenbauvereinen ausgelobt hat, um damit sein 125jähriges Verbandsjubiläum aufzuwerten. Um den Wettbewerb vorzustellen, war eigens der Landesjugendbeauftragte Herr Werner Thumann aus Neumarkt angereist.

Herr Ottmar Fischer referierte über den Wert von Streuobstbeständen für die Ästhetik einer Kulturlandschaft und die Ökologie. Seine Begeisterung war ansteckend, man sah den Teilnehmern des Seminars förmlich an, wie sie das Thema zunehmend faszinierte.

Die Streuobstwiese der Familie Dötterl in Poppenreuth war der eigentliche Grund dieses Seminar in Poppenreuth zu veranstalten. Frau Christa Englhard, eine in der Umweltbildung erfahrene Kreisfachberaterin vom Landratsamt Neumarkt fand für ihren praktischen Teil dort ideale Rahmenbedingungen vor.  Sie zeigte mit vielen praktischen Beispielen wie einfach und zugleich spannend es sein kann Kindern verschiedener Altersgruppen das Thema Obst nahe zu bringen. Ob Tier- und Pflanzenwelt der Streuobstwiese, ökologischer Fußabdruck bei Lagerung und Transport der Früchte im Vergleich der verschiedenen Anbauformen oder Bewegungsspiele  - kein Aspekt für eine gute Gruppenstunde blieb unbeantwortet. Die Streuobstwiese ist ein idealer Ort zum "Riechen, Schmecken, Tasten" - kurzum für alle Sinne.

Zum Gelingen dieser "Wohlfühlveranstaltung" trug auch das Kuchenbuffet bei, das die Familie Dötterl und der Obst- und Gartenbauverein Poppenreuth aufgebaut hatten. Die Seminarteilnehmerinnen und -teilnehmer konnten so zum Ende des Seminars nochmal ihre Erfahrungen austauschen und gestärkt die Heimreise antreten.

Der Pressebericht aus dem "Neuen Tag" vom 9. Mai und die Bilder geben einen Eindruck des Seminars wieder:

Rückblick auf das Seminar für Jugendleiter in den Obst- und Gartenbauvereinen der Oberpfalz

Immerhin 24 Jugendleiter von Obst- und Gartenbauvereinen in der Oberpfalz lernten in der Gärtnerei Förth-Gruber, wie sie ihrem Nachwuchs praktische und auch unterhaltsame Angebote machen können.

Zu einem Seminar unter dem Motto "Was lecker schmeckt und Spaß macht" hatten der Kreisverband Tirschenreuth sowie der Bezirksverband für Gartenbau und Landschaftspflege eingeladen. Nicht nur stumpfe Theorie wurde 25 Jugend- und Kindergruppenleitern von Obst- und Gartenbauvereinen aus der Oberpfalz vermittelt. Die praktische Seite kam auch nicht zu kurz.

Zunächst referierte im Hotel Sonnental Thomas Jaksch, alias "Tomaten-Tom", als ausgewiesener Fachmann und Betriebsleiter für Gemüseanbau an der Hochschule Weihenstephan. Jaksch, der seit Jahren schon viele "Gärtnerkurse" für Kinder und Jugendliche gehalten hatte, brachte den Teilnehmern näher, wie man Kindern die Anlage eines Kistengartens erläutert. Er informierte auch über Veredeln von Fruchtgemüse sowie Düngung.

Nach der Mittagspause stellte die am Landratsamt Tirschenreuth zuständige Sozialpädagogin Sabine Bauer die Rahmenbedingungen vor, die für die Führung und Gründung einer Jugendgruppe aus rechtlicher Sicht nötig sind. In der Gärtnerei Förth-Gruber übernahm Harald Schlöger, Geschäftsführer im Kreisverband für Gartenbau und Landschaftspflege, zusammen mit Juniorchef Thomas Gruber den praktischen Teil. Ziel der Aktion "Naschtopf" sei es, Jugendleitern eine Aktion an die Hand zu geben, mit der sie ihren Schützlingen in den Ortsvereinen eine praktische und lehrreiche Aktion anbieten können. Bei einem Rundgang durch die Gewächshäuser durften sich die Teilnehmer noch einen Eindruck vom mannigfaltigen Angebot an Pflanzen, Blumen und Gartenpflanzen verschaffen. 

Veranstaltungen 2015

 

„Erlebnispädagogische Grundqualifikation“ in Neumarkt

Der Bezirksverband bietet als Mitveranstalter zusammen mit dem Kreisjugendring Neumarkt eine umfangreiche „erlebnispädagogische Grundqualifikation“ für die Kinder- und Jugendarbeit in den Vereinen in Neumarkt an mit insgesamt sieben Modulen, die das ganze Jahr hindurch hauptsächlich im Haus am Habsberg stattfinden.

Programm_Kurs_Erlebnispaedagogik_2015_Habsberg_Neumarkt_3_.pdf

 

LV- Lehrgang für Betreuer an Ganztagsschulen 2015

Anschreiben_LV_Betreuerkurs_Jugendgruppen_in_Windberg_26._und_28._07_2015.pdf

Programm_Betreuerkurs_Jugendgruppen_in_Windberg_26._und_27._06_2015.pdf

 

"Was ist lecker und macht Spaß?" - Seminar zum Gemüseanbau mit Kindern am 23.05.2015 in Neusorg

Hier können Sie das Programm des Seminars als pdf herunterladen und ausdrucken. Der Anmeldebogen ist auch dabei... einfach an die Geschäftsstelle des Kreisverbandes Tirschenreuth schicken

Flyer_Jugendseminar_Mai_2015neu.pdf

Bilder und Presseberichte zum Seminar...

Kurse für Betreuer der Kinder- und Jugendgruppen
Kreis Tirschenreuth
Postanschrift & Kontakt

Landratsamt Tirschenreuth
Postfach 1249
95643 Tirschenreuth

Telefon 0 96 31 / 88 - 0
Fax0 96 31 / 2391
Mailpoststelle(at)tirschenreuth.de
DE-Mailpoststelle(at)tirschenreuth.de-mail.de