Barrierefreiheit

Schrift größer

Schrift kleiner

Hoher Kontrast

Termine 2021

Edelreiserausgabe 2021 findet mit Corona-Auflagen statt!

 

Nachdem die Ausgabe von Edelreisern 2020 wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden musste, wollen wir die Ausgabe 2021 durchführen. Da in der Corona-Krise die Gesundheit an erster Stelle steht, müssen aber Änderungen gegenüber der langjährigen Praxis bezüglich Ausgabeorte und -regeln vorgenommen und eingehalten werden.

Edelreiserausgabe 2021

Obstbäume prägen das Bild unserer Gärten und der Kulturlandschaft. Voraussetzung für einen erfolgreichen Anbau im rauen Oberpfälzer Klima sind robuste Sorten, die Winterkälte, Krankheiten und Schädlingen standhalten. Diese Sorten zu erhalten, ist ein gemeinsames Anliegen der Kreisfachberatung für Gartenkultur und Landespflege am Landratsamt und der Obst- und Gartenbauvereine im Landkreis Tirschenreuth. Deshalb werden Edelreiser solcher Sorten an interessierte „Obstbaumpelzer“ ausgegeben.

Wegen der Corona-Pandemie sind in diesem Jahr die aktuellen Vorschriften des Infektionsschutzgesetzes zu beachten.

  • Die Edelreiserausgabe findet im Freien (Achtung: an anderen Orten wie gewohnt!) statt.
  • Die Interessenten müssen mit FFP 2 – Maske ausgestattet sein und die Abstandsgebote beachten.
  • Ähnlich der Regelungen für die Gärtnereien und andere Einzelhandelsbetriebe sind negative Testergebnisse aktueller Corona-Schnelltests vorzuweisen.

Termine 2021:

Dienstag, 20. April 2021 von 9.00 – 12. 00 Uhr, im Vereinsgarten des OGV Kemnath (beim Bauhof der Stadt Kemnath) , Hammergrabenstraße 5, 95478 Kemnath

Mittwoch, 21. April 2021 von 9.00 – 12.00 Uhr, im Kreislehrgarten Mitterteich, Wehrpoint (Zufahrt über die Marktredwitzer Straße), 95666 Mitterteich

Nachdem unser Tipp im letzten Jahr mit der Alternative Reisern sofort von Baum zu Baum veredeln, gut angenommen wurde und viele "Pelzer" damit Erfolg hatten, stellen wir diese Alternative erneut vor:

Für Hobbyveredler hat die Kreisfachberatung einen ganz besonderen Tipp: Alternativ ist auch das Pelzen direkt von Baum zu Baum möglich. Steht zum Beispiel in der Nachbarschaft oder bei der Oma ein alter Baum, der gute Äpfel trägt - ohne dass die Sorte bekannt ist- dann sollte man doch einfach mal von diesem interessanten Baum einen Trieb holen und ihn auf einen Baum im eigenen Garten pfropfen. Spätestens wenn der Edeltrieb dann Früchte trägt, könne man mit einem dieser Äpfel zum Pomologen, also einem Apfelexperten, gehen und die Sorte bestimmen lassen. Durch diese Vorgehensweise wäre es möglich alte Sorten zu erhalten. Und vor allem auch lokale Spezialitäten, die man nur in einem bestimmten Landstrich findet.

Das kann bei Apfel- und Birnbäumen auch mit ganz frisch geschnittenen Trieben ohne Zwischenlagerung gelingen. Dazu möglichst bald die Reiser von einem Baum mit einer guten Sorte schneiden und sofort auf einen anderen Baum pfropfen. Vor allem beim Kernobst  gelingt das gut, wenn man von den Reisern den unteren Teil mit den Augen verwendet, die noch gar nicht oder wenig angetrieben haben.

Blütezeit ist Veredelungszeit. Dann löst die Rinde gut fürs Pfropfen hinter die Rinde!
Reiserveredelung direkt vom Baum zu Baum.
Gelingt mit den unteren Abschnitten der Edelreiser im Frühjahr. Oder mit den neuen einjährigen Trieben ab Mitte August im Sommer.
Das Reis beginnt mit dem Austrieb. Jetzt kommt die kritische Phase.
Trassierband eignet sich sehr gut als Bindematerial: es ist reißfest aber dehnbar und dichtet sehr gut ab. Das Verstreichen beschränkt sich aufs Auge und den Pfropfkopf. Auch die Schnittstelle am Edelreis nicht vergessen!
gelungene Veredelung an einem Birnbaum

Hinweis: wegen der Verlängerung des Lockdowns bis zum 7. März muss der am 27.2.2021 geplante Obstbaum-Schnittkurs im Kreislehrgarten entfallen.

Termine 2021 - aktualisiert 21.12.2020

2021
Kreis Tirschenreuth
Postanschrift & Kontakt

Landratsamt Tirschenreuth
Postfach 1249
95643 Tirschenreuth

Telefon 0 96 31 / 88 - 0
Fax 0 96 31 / 2391
Mail
   poststelle(at)tirschenreuth.de
DE-Mail
   poststelle(at)tirschenreuth.de-mail.de