Barrierefreiheit

Schrift größer

Schrift kleiner

Hoher Kontrast

Biodiversität - Stellungnahme zum Volksbegehren

Stellungnahme zum Volksbegehren „Artenvielfalt - Rettet die Bienen!"

Vom 31. Januar – 13. Februar 2019 wird das Volksbegehren „Artenvielfalt - Rettet die Bienen!“ durchgeführt. In diesem Zeitraum können sich Bürgerinnen und Bürger in ihren Rathäusern eintragen, wenn sie einen Volksentscheid über den Gesetzentwurf zur Änderung des Bayerischen Naturschutzgesetzes zugunsten der Artenvielfalt und Naturschönheit in Bayern herbeiführen möchten.

Die Gartenbauvereine und ihre übergeordneten Verbandsstrukturen sowie die Kreisfachberatung setzen sich seit langem dafür ein, die Gärten und die Kulturlandschaft in einem Zustand zu erhalten, der die Artenvielfalt erhält und fördert.

Vor Ort im Landkreis Tirschenreuth entwickelt sich erfreulicherweise zunehmend ein Bewusstsein für die Problematik:

·         der Landkreis startet eine Initiative zum insektenfreundlicheren Mähmanagement der Straßenböschungen an den Kreisstraßen.

·         Es sollen Blühflächen durch Einsaaten mehrjähriger Arten an geeigneten Stellen geschaffen werden

·         mit gestaffelten Mähterminen soll ein größeres Blütenangebot erreicht werden.

·         Allerdings sind an den Kreisstraßenböschungen in der Regel nur relativ schmale Grünstreifen vorhanden, da man in der Vergangenheit beim Grunderwerb nur das, was unbedingt notwendig war, gekauft hat. Die Maßnahmen haben also nur eine begrenzte Wirksamkeit, die symbolische Bedeutung ist allerdings beträchtlich, weil viele Leute alle Tage auf den Straßen unterwegs sind.

·         Im Bereich der Landwirtschaftsverwaltung steht die Beratung 2019 ebenfalls unter dem Oberthema Biodiversität. Ob hier allerdings außer den imagebildenden Randstreifenprogrammen viel zu erwarten ist, wird sich zeigen.  

Die Kreisfachberatung für Gartenkultur und Landespflege am Landratsamt Tirschenreuth ist mit Vorträgen wie zum Beispiel  „Der bienenfreundliche Garten“ unterwegs um bei OGV, den Imkern, Bäuerinnen, oder der Umweltstation usw. Bewusstseinsbildung zu betreiben. Auch vorher hat es schon ähnliche Themen im Vortragsportfolio gegeben wie "naturnaher Garten", "Ökologie im Garten" o. ä.. Auch bei den Privatberatungen und den Beratungen der Gemeinden (Initiierung von Staudenplanzungen in öffentlichen Grünflächen, Verkehrsinselumgestaltung…) geht es ebenfalls in genau diese Richtung.

Natürlich ist noch vieles im Argen. Man braucht nur die vielen naturfernen Gärten in den Neubaugebieten anzusehen, oder die „vorsorglichen“ Fällungen aus vorgeschobenen Verkehrssicherheitsgründen bei Bäumen in den Dörfern und auch privaten Gärten.

Letztlich bleibt nur Hartnäckigkeit aller Beteiligten um langfristig was zu erreichen. Vielleicht hilft auch das politische Signal, wenn das Volksbegehren erfolgreich sein sollte.

Stellungnahme des Bayerischen Landesverbandes für Gartenbau udn Landespflege zum Volksbegehren „Artenvielfalt - Rettet die Bienen!“

2019
Kreis Tirschenreuth
Postanschrift & Kontakt

Landratsamt Tirschenreuth
Postfach 1249
95643 Tirschenreuth

Telefon 0 96 31 / 88 - 0
Fax0 96 31 / 2391
Mailpoststelle(at)tirschenreuth.de
DE-Mailpoststelle(at)tirschenreuth.de-mail.de