Barrierefreiheit

Schrift größer

Schrift kleiner

Hoher Kontrast

Aktuelles

Neue Fälle von Geflügelpest in Deutschland

In Deutschland sind am 30.10.2020 mehrere HPAI H5-Fälle bei Wildvögeln nahezu zeitgleich an der Nord- und Ostseeküste sowie in Hamburg aufgetreten. Diesen Ereignissen ging eine Serie von HPAI H5-Ausbrüchen bei Geflügel und Wildvögeln in Russland und Kasachstan seit Ende Juli sowie in Israel und in den Niederlanden Mitte und Ende Oktober 2020 voran. Das Risiko weiterer Einträge von HPAIV H5 nach Deutschland, der Ausbreitung in Wasservogelpopulationen und des Eintrags in deutsche Nutzgeflügelhaltungen und Vogelbestände in zoologischen Einrichtungen durch direkte und indirekte Kontakte zu Wildvögeln wird als hoch eingestuft.

Sehen Sie hierzu auch die Pressemitteilung Nr. 216/2020 des BMEL zur aktuellen Situation.

 

 

Erster bestätigter ASP-Fall in Deutschland

Am 10.09.2020 wurde in Brandenburg der deutschlandweit erste ASP-Fall bei einem Wildschwein amtlich bestätigt.

Um Handelsbeschränkungen in Deutschland und der Europäischen Union durch die Afrikanische Schweinepest (ASP) vorzubeugen, unterstützt das Umweltministerium schweinehaltende Betriebe durch das "Freiwillige Verfahren Status-Untersuchung ASP". Pressemitteilung des StMUV vom 13.09.2020

Die Teilnahme am freiwilligen Verfahren Status-Untersuchung ASP kann seit dem 1. Juli 2020 bei den zuständigen Veterinärämtern beantragt werden.

 

Anmeldeformular zum freiwilligen Verfahren Status-Untersuchung ASP

Merkblatt für Schweinehalter zum freiwilligen Verfahren Status-Untersuchung ASP

Keine Nachrichten verfügbar.

Im Archiv finden Sie ältere Nachrichten aus dem Veterinäramt.

Veterinäramt
Kreis Tirschenreuth
Postanschrift & Kontakt

Landratsamt Tirschenreuth
Postfach 1249
95643 Tirschenreuth

Telefon 0 96 31 / 88 - 0
Fax0 96 31 / 2391
Mailpoststelle(at)tirschenreuth.de
DE-Mailpoststelle(at)tirschenreuth.de-mail.de