Landkreis Tirschenreuth
A+
Ao
A-
b

Eigentümerwechsel oder Ab- und Anmelden von Müllgefäßen

Grundstückseigentümer müssen unverzüglich alle wesentliche Umstände zur Abfallentsorgung bzw. Gebührenerhebung dem Landratsamt (Sachgebiet Abfallwirtschaft) mitteilen.

Änderungen wie z.B. Eigentümerwechsel, müssen vom alten und neuen Besitzer unverzüglich übermittelt werden. 

Auch bei einem Mieterwechsel ist es die Aufgabe des Vermieters, Restmüll- und Altpapiertonnen ab- oder anzumelden.

Ein Verstoß gegen die Mitteilungs- und Auskunftspflicht ist eine Ordnungswidrigkeit und kann mit Bußgeld geahndet werden.

 

Diese Mitteilung ist stets schriftlich an die Abfallwirtschaft des Landkreises vorzunehmen.

Entsprechende Formulare (Druckexemplare) sind erhältlich:

  • bei allen Gemeinden
  • bei der Abfallwirtschaft (Kreisbauhof, Mitterteicher Straße 49, 95643 Tirschenreuth).

Die meisten Formulare sind auch im Abfallwegweiser abgedruckt, der im Dezember jeden Jahres an alle Haushalte verteilt wird.

Sämtliche Formulare der Abfallwirtschaft finden Sie auf dieser Seite zum Herunterladen.

Für Hinweise zum Datenschutz lesen Sie bitte hier weiter.

Unsere Formulare zum Download

Folgende Mitteilungen können nur durch den Grundstücks- bzw. Wohnungseigentümer an die Abfallwirtschaft erfolgen:

    Ist Ihre Gebühren-Kontrollmarke ist nicht mehr lesbar oder nicht mehr auf Ihrem Müllgefäß vorhanden, so können  Sie hiermit eine Ersatz-Gebühren-Kontroll-Marke beantragen.

 

Anmeldungen von Sperrmüll können sowohl durch Grundstückseigentümer als auch durch den Mieter erfolgen:

  • Formular für die Sperrmüllanmeldung - Abholung von Sperrmüll
    hier
  • Formular für die Direktanlieferung von Sperrmüll bei der Wertstoffsammelstelle Steinmühle
    hier 

Wichtige Hinweise

Mit einer Verringerung des Restmüllbehältervolumens ist meist auch eine Verminderung der Papiertonnen verbunden. So steht pro 60 Liter Restmülltonne nur eine Papiertonne zur Verfügung!

Bei Abmeldungen von Mülltonnen und auch bei Änderung der Gefäßgröße muss die entsprechende Gebühren-Kontroll-Marke der Änderungsmeldung unbedingt beigelegt werden! Evtl. muss auch eine Papiertonne durch Rückgabe der Gebühren-Kontroll-Marke abgemeldet werden (s. o.).

Eine Änderung des Bescheides kann erst zum Zeitpunkt des dokumentierten Eingangs Ihres Antrages beim Landratsamt  veranlasst werden. Stichtag ist hier nach der Satzung der letzte Tag eines Monats. Nachträgliche Änderungen sind nicht möglich!

Bei einer Änderung der aufgestellten Behältergröße sind die Termine der nächsten Restmüllabfuhr zu beachten: Gefäße ohne gültige Dauermarken werden nicht entleert. Für den Postweg sind hier einige Tage einzurechnen, bis Sie die neue Marke erhalten. In dringenden Fällen empfiehlt es sich, die Änderungsmeldung persönlich beim Landratsamt Tirschenreuth, Kreisbauhof, nach telefonischer Absprache abzugeben.

Auch Änderungen der Besitzverhältnisse und/oder der Bankverbindung sollten unverzüglich schriftlich gemeldet werden, um so unnötige Kosten zu vermeiden.