Landkreis Tirschenreuth
a Startseite > Verwaltung & Organisation > Fachbereiche > Gartenkultur > Ausstellungen & Infoveranstaltungen > Gartentage im Fischhofpark Tirschenreuth
A+
Ao
A-
b

Der Fischhofpark Tirschenreuth, der zur Gartenschau Natur  in Tirscheneuth 2013 angelegt wurde, ist in weiten Teilen samt der ursprünglichen Staudenpflanzflächen erhalten und wird neben der Stadtgärtnerei durch den ehrenamtlich tätigen "Förderverein Fischhofpark" betreut und gepflegt.

Der Förderverein sieht eine seiner Hauptaufgaben auch in der Durchführung von Veranstaltungen und Aktionen, um den Park den Besuchern weiterhin attraktiv zu präsentieren und so die Idendifikation der Bevölkerung mit dem Park und der Gartenschauidee weiterhin hoch zu halten.

Neben kleineren Serenaden und Konzerten finden auch "Mammutveranstaltungen" mit mehr als 10000 Bescuhern statt, wie zum Beispiel der alljährliche Weihnachtsmarkt der "Lions" oder die Gartentage des Fördervereines seit 2016.

Rückblick auf die Gartentage Tirschenreuth im Fischhofpark vom 18. - 19.06.2016

Mit den Gartentagen im Fischhofpark präsentierte der Förderverein Fischhofpark Tirschenreuth eine zweitägige „Hommage“ auf die eigene Landesgartenschau vor drei Jahren und lockte damit viele Hundert Gäste an den Stadtteich. Weiße Bestuhlung, ein stahlblauer Himmel, ein glitzernder See und jede Menge Gäste, die gut gelaunt im Sonnenschein dem Open-Air der Big Band lauschen. Dieses traumhafte Ambiente und viel mehr spielten sich bei den Gartentagen im Fischhofpark ab.

Pünktlich um 10 Uhr zur Eröffnung am Samstag war das Gelände mit den vielen Ausstellern bereit für den Ansturm der Gäste. Was die ab den Mittagsstunden zahlreich in den Park strömenden Besucher während des Tages erlebten, kann jederzeit als kleine Wiederholung der Landesgartenschau gewertet werden. Kaum hatten die Gäste die Kassenhäuschen passiert, wo der kleine Obolus von vier Euro Eintritt gerne absolviert wurde, fanden sie sich in einem riesigen „grünen Wohnzimmer“ wieder, wo Gartenfachleute eine Fülle an Anregungen und Ideen boten. Dabei hatten die Macher den Fischhofpark geschickt ins Geschehen integriert, so dass der eigentliche Charakter der Veranstaltung – eine Messe für Gartenzubehöranbieter und Gärtner – im wunderschönen Ambiente ein völlig neues Gesicht bekam. Gemütlich konnte man ab dem Platz am See bis über die Fischhofbrücke schlendern und sich von Kunsthandwerkern, Blumenschauen, Gartenutensilien aller Art und mehr inspirieren lassen. Perfekt „inszeniert“ erreichte jeder Gast, egal von welcher Seite er eintraf, am Ende seines Bummels die kulinarische Seite der Veranstaltung, wo Grillfleisch, Bratwürste und Kuchen zur Stärkung für weitere Erlebnisse angeboten wurden.

Die Kreisfachberater Manuela Pappenberger und Harald Schlöger hatten eine Ausstellung zum Thema „Pflanzen- und Sortenvielfalt in unseren Gärten erhalten“ aufgebaut und während der zwei Tage viele Fragen der Gartentage-Besucher zu beantworten.