Landkreis Tirschenreuth
a Startseite > Verwaltung & Organisation > Fachbereiche > Kinder, Jugend & Familien > Beratungsangebote und Hilfen > Schutzauftrag bei Kindeswohlgefährdung
A+
Ao
A-
b

Beratung bei Kindeswohlgefährdung durch eine "insoweit erfahrene Fachkraft"

Sie arbeiten mit Kindern und Jugendlichen zusammen und haben das Gefühl, dass es einem Kind oder Jugendlichen nicht gut geht?

Sie sind z. B. Erzieher/in, Tagesmutter oder -vater, Lehrer/in, Hebamme, Arzt/Ärztin, Fußballtrainer/in oder Übungsleiter/in in einem anderen Verein, Ausbilder/in oder Kollege/Kollegin von Jugendlichen.

Alle Personen, die in beruflichem Kontakt mit Kindern und Jugendlichen stehen, haben bei der Einschätzung einer Kindeswohlgefährdung im Einzelfall Anspruch auf Beratung durch eine "insoweit erfahrene Fachkraft".

Die Beratung durch eine entsprechend qualifizierte Fachkraft bei der Einschätzung des Gefährdungsrisikos für ein Kind oder Jugendlichen trägt im Einzelfall zu einer größeren Handlungssicherheit bei. Häufig sind nämlich die Anhaltspunkte für eine Gefährdung nicht eindeutig.

Insoweit erfahrene Fachkraft:

Peter Gold
Tel.-Nr. 09631/88-287
E-Mail: Peter.Gold(at)tirschenreuth.de
Bahnhofstr. 51, 95643 Tirschenreuth
Zimmer-Nr. 3
Sprechzeiten:
Mo - Fr: 8 - 12 Uhr
Mi: 14 - 16 Uhr
und nach Vereinbarung

Krisenintervention und vorläufige Inobhutnahme

Wir sind Ansprechpartner für Institutionen und Privatpersonen in Bezug auf Gefährdungssituationen von Kindern und Jugendlichen, insbesondere bei

  • Körperlicher Misshandlung und Vernachlässigung
  • Seelischer Misshandlung und Vernachlässigung
  • Sexuellem Missbrauch
  • Gewalt in der Familie
  • Selbstmordgefährdung
  • Alkohol-/Drogenkonsum

Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf, wenn Sie den Verdacht haben, dass sich ein Kind oder ein Jugendlicher in einer entsprechenden Notlage befindet.

Sollten Sie Bedenken haben oder noch unsicher sein, können Sie den Fall zunächst auch anonym schildern.
Wir sind bemüht mit der Meldung sorgfältig umzugehen, versuchen eine Klärung der Situation herbeizuführen und Hilfen anzubieten oder sonstige Maßnahmen einzuleiten.
Nur wenn wir alle mutig unsere menschliche Verantwortung wahrnehmen, kann das Leid von Kindern verhindert werden. Bitte unterstützen Sie uns hierbei!

Ist eine vorläufige Unterbringung eines Kindes oder Jugendlichen erforderlich aufgrund einer Krisensituation in der Familie oder aus sonstigen Gründen, so leisten wir entsprechende Hilfen und bieten Unterbringungsmöglichkeiten an.

zuständige Mitarbeiter