Landkreis Tirschenreuth
A+
Ao
A-
b

Mit einer Vorsorgevollmacht gibt man einem anderen Menschen die Erlaubnis, dann für einen selbst zu handeln und Entscheidungen zu treffen, wenn man dies selbst nicht mehr kann. Wenn man selbst einen Menschen seines Vertrauens auswählt und bevollmächtigt, muss im Ernstfall das Gericht keinen Betreuer bestellen. Der Ernstfall ist da, wenn man selbst z. B. wegen eines plötzlichen Unfalls oder einer Erkrankung keine Entscheidungen mehr treffen kann.

Eine Vorsorgevollmacht vermeidet eine gerichtliche Betreuung. Es ist klug und vorausschauend, durch eine solche Vollmacht Vorsorge zu treffen, solange man noch gesund und geschäftsfähig ist. Im Regelfall wird man eine absolut vertrauenswürdige  Person damit beauftragen. Natürlich muss sie auch damit einverstanden sein.
Sie darf in all den Bereichen Entscheidungen treffen, für die sie benannt wird. Dies sind z. B. Geld- und Vermögensangelegenheiten, Gesundheitsfragen, Behördenangelegenheiten und vieles mehr. Die Vollmacht kann nur verwendet werden, wenn man ihr Original in Händen hat.
Ratsam ist es, die eigene Unterschrift beglaubigen zu lassen. Dies ist bei der Betreuungstelle des Landratsamtes gegen eine Gebühr von 10 € möglich. Aber auch Notare können diese Beglaubigung vornehmen.

 

Ansprechpartner: 

Wolfgang Fenzl
Zimmer-Nr. 231
Telefon: 09631/88-281
Wolfgang.Fenzl(at)tirschenreuth.de

Manfred Häfner
Zimmer-Nr. 233
Telefon: 09631/88-481
Manfred.Haefner(at)tirschenreuth.de

Isolde König
Zimmer-Nr. 232
Telefon: 09631/88-463
Isolde.Koenig(at)tirschenreuth.de

 

Download

Vorsorgevollmacht