Landkreis Tirschenreuth
A+
Ao
A-
b

Anbauverbot, Anbaubeschränkung

Im BayStrWG wird zwischen einem Anbauverbot (Art. 23) und einer Anbaubeschränkung (Art. 24) unterschieden:

  • Verbot: außerhalb von Ortschaften grundsätzlich 15 m (an Kreisstraßen)
  • Beschränkung: innerhalb und außerhalb von Ortschaften 30 m (an Kreisstraßen)

Diese Regelung gilt unabhängig anderer Rechtsbereiche (z. B. Baurecht). Das Verbot bzw. die Beschränkung soll vor allem der Sicherheit und Leichtigkeit des Verkehrs dienen, welche sich u. a. aus folgenden Punkten zusammensetzt:

  • keine Sichtbeeinträchtigung
  • keine Ablenkung des fließenden Verkehrs
  • außerhalb von Erschließungsbereichen soll die Straße von Zufahrten frei gehalten werden

 

Hinweise für Bauherrn:

  • Im Bauverfahren wird die Straßenbaubehörde i. d. R. vom Bauamt beteiligt.
  • Ist eine Baugenhmigung nicht notwendig, so sollte vorher mit der Straßenbaubehörde Kontakt aufgenommen werden.

 

Zufahrten

Zufahrten an Kreisstrassen, welche nicht mit einem Bauantrag zusammenhängen, sind im Abschnitt Sondernutzung enthalten.

Kontakt Tiefbauabteilung/Straßenbaulastträger:

Kreisbauhof in der

Mitterteicher Str. 49

95643 Tirschenreuth

Tel.: 09631 / 7001-0

FAX:  09631 / 7001-22

 

Öffnungszeiten:

Mo - Fr:      08:00 - 12:00 Uhr

Do:            14:00 - 16:00 Uhr

und nach Vereinbarung