Landkreis Tirschenreuth
A+
Ao
A-
b

Geschichtspark Bärnau-Tachov

Der Geschichtspark Bärnau-Tachov ist ein deutsch-tschechisches Partnerprojekt der Vereine Via Carolina e.V. (Bärnau) und Terra Tachovia (Tachov). Aus den gemeinsamen deutsch-tschechischen Festspielen und dem im zweijährigem Turnus stattfindenden "Marktspectaculum" in Bärnau entstand die Idee, gemeinsam eine dauerhafte Einrichtung aufzubauen, die sich mit der gemeinsamen Geschichte von Deutschen und Tschechen beschäftigt.

Auf einer Sägewerksbrache in Bärnau entstand ab 2010/2011 daher das mittlerweile größte archäologische Freilandmuseum Deutschlands. In über 20 Gebäuden, die allesamt authentisch auf Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse rekonstruiert wurden, zeichnet der Geschichtspark das mittelalterliche Alltagsleben vom 8. bis zum 13. Jahrhundert nach. Kern des Projekts war und ist die ehrenamtliche Arbeit der Vereinsmitglieder, die in der Organisation, als Museumsführer, als Hauspaten und vieles mehr das Rückrat für Aufbau und Betrieb des Museums bilden. Und so ist der Geschichtspark auch für seine Besucher ein lebendiges Mitmach-Museum, bei dem sie live und hautnah das Mitteralter erleben können. Zusätzlich wurde im Grenzgebiet die Route der "Goldenen Straße", einem uralten Handelsweg, zugänglich und erlebbar gemacht, sodass man sich auch im freien Gelände auf Zeitreise begeben kann.

Ermöglicht wurde der Aufbau des Geschichtspark durch Förderung aus dem Programm INTERREG IV A. Von 2010 bis 2013 wurde hier eine Anschubfinanzierun geleistet. Seitdem steht der Geschichtspark auf eigenen Beinen und wir vom Trägerverein Via Carolina ohne staatliche Unterstützung betrieben.

Nähere Informationen unter www.geschichtspark.de