Zum Hauptinhalt

 

KoKi ist eine Beratungs- und Vermittlungsstelle für zielgerichtete Hilfen - sowie Unterstzützungsangebote und koordiniert die Netzwerkarbeit im Bereich "Frühe Hilfen".

KoKi hat zwei wesentliche Aufgabenbereiche - die Unterstützung von werdenden Eltern, bzw. Eltern mit Kindern bis drei Jahren und die fachübergreifende Netzwerkarbeit.

Hinweise zum Datenschutz nach Art. 13 und 14 DSGVO

Wenn Sie auf der Suche nach einer Fachstelle sind, die Ihnen während der Schwangerschaft, oder bei ihrem Kind (bis 3 Jahre) mit Rat und Tat zur Seite steht, dann sind Sie bei uns richtig. Die Zielsetzung von KoKi lautet: "Eltern stärken und unterstützen, damit ihre Kinder gesund und liebevoll aufwachsen können."

 

 

Infos für Schwangere und Eltern mit Kindern bis 3 Jahren

  • Für wen sind wir da?
    Für alle, die ein Baby erwarten, oder schon ein Baby bzw. Kleinkind bis 3 Jahre haben.
  • Wann kann man bei uns anrufen?
    Eigentlich immer, wenn Fragen und Probleme rund um das Kind oder in der Familie auftauchen.
  • Wann soll man sich bei uns melden?
    Je früher desto besser. Bei den meisten Problemen kann frühzeitig noch mit einfachen Mitteln geholfen werden.
  • Wie läuft gewöhnlich eine Beratung?
    Wir nehmen uns Zeit, hören zu und suchen gemeinsam nach Lösungen. Wir beraten vertraulich und kostenlos. Wir kommen auch gerne zu Euch nach Hause und vermitteln nach Bedarf Hilfestellungen im Alltag.
     

Wir arbeiten mit Kinderärzten, Hebammen, Beratungsstellen und Kindertageseinrichtungen zusammen und wir kennen die Angebote im Landkreis.

Informatives für Eltern:

Infos für Fachkräfte

 

Miteinander statt nebeneinander

Es finden in regelmäßigen Abständen Treffen mit den verschiedenen Netzwerkpartnern statt. Wichtig sind uns dabei die Synergieeffekte in Hinblick auf die Arbeit mit Familien.

Die KoKi umfasst die Handlungssätze "frühzeitiges Erkennen" (Kooperation mit anderen Professionen, niederschwelliger Zugang) und "frühzeitiges Handeln" durch die Vermittlung passgenauer Angebote (KoKi hat Navigationsfunktion).

Die KoKi hat den gesetzlichen Auftrag ein interdisziplinäres Netzwerk mit den Akteuren, die mit Schwangeren und Familien mit Kindern bis 3 Jahren Kontakt haben, aufzubauen.

Folgende Ziele werden dabei verfolgt:

  • Gegenseitige Information über das jeweilige Angebot- und Aufgabenspektrum
  • Bündelung vorhandener Kompetenzen vor Ort
  • Verbindliche sowie nachhaltige interdisziplinäre Zusammenarbeit
  • Entwicklung einer gemeinsamen Sprache (z.B. bei der Definition des Begriffes "Kindeswohlgefährdung"), sowie fachlich einheitliche Standards (z.B. Risikoeinschätzung)
  • Fachberatungen und anonymisierte Fallbesprechungen

 

Informatives für Fachkräfte:

Angebote der KoKi

Familienkinderkrankenschwestern

Ein Kind zu bekommen bedeutet eine große Veränderung. Alle Eltern wünschen sich, dass es das Baby gut hat und umsorgt aufwachsen kann. Doch nicht immer sind die Bedingungen so ideal, um alle guten Vosätze in die Tat umzusetzen. Vielleicht fühlen sie sich in der neuen Situation unsicher und überfordert, haben viele Fragen. Sie sind nicht alleine!

Neben der regulären Hebammentätigkeit steht Ihnen das Angebot einer Familienkinderkrankenschwester bzw. - hebamme mit Beginn der Schwangerschaft bis zum ersten Geburtstag Ihres Kindes zur Verfügung.

Unsere Familienkinderkrankenschwestern haben eine qualifizierte Fortbildung durchlaufen und werden im Bereich Frühe Hilfen auf Wunsch und bei Bedarf tätig. Der Einsatz und die Begleitung erfolgt über die KoKi.

 

Erste Schritte

Gerade die erste Zeit nach der Geburt eines Kindes kann ganz schön anstrengend sein. Mutter, Vater, Baby, Geschwisterkinder ... müssen sich erst auf die neue Situation einstellen. Wenn Ihnen alles zuviel wird und Sie keinen Ausweg sehen, sind wir für sie da.

Wir können für eine begrenzte Zeit professionelle Entlastung bei der Kinderbetreuung und der Haushaltsführung zur Seite stellen.

Voraussetzung ist, dass die Krankenkasse als Leistungsträger bereits ausgeschlossen ist und das Familieneinkommen nicht hoch genug ist, um sich privat ausreichend Hilfe leisten zu können.

Der KoKi-Song

Der KoKi-Song

10 Jahre KoKi - das haben wir, die KoKi-Nordoberpfalz, zum Anlass genommen einen eigenen Song komponieren zu lassen.

In dem Song geht es um junge Eltern, die nach der Geburt plötzlich vor vielen Fragen stehen, deren Leben sich komplett geändert hat. Überforderung, Ratlosigkeit und Enttäuschung belasten die jungen Eltern ... da tut Hilfe gut!

Die Frühen Hilfen mit ihren passgenauen Unterstützungsangeboten werden zwar als sehr hilfreich gesehen, aber sie sind immer noch nicht bei allen bekannt.

Mit dem Song "Rettungsboot" möchten wir den Bekanntheitsgrad der fühen Hilfen steigern, vor allem bei den jungen Eltern mit ihren Kindern. Wir versuchen neue Zugangswege zu entwickeln, um die Erreichbarkeit und die bedarfsgerechte Versorgung der "Zielgruppe" zu verbessern.

Der Song kann gerne an weitere Kanäle weiter verteilt werden!

Hör mal zu
Das Maß ist einfach voll
Kein Plan, an was ich
Noch denken soll

Vor dem Kind
Schien alles noch so leicht
Du merkst doch, dass ich
Nicht weiter weiß

Ich dacht es könnt ein schöner Abend werden
Doch jetzt sitz ich hier und würd am liebsten explodieren

Was tun
Wo frag ich denn nach
Wie kann ich das schaffen
Tag für Tag

Wenn alles brennt, nimm meine Hand
Lass uns erstmal reden, ich helf dir, wo ich kann

Du fällst hinab
Ich zieh dich wieder hoch
Bevor du untergehst
Bin ich dein Rettungsboot

Du bist da
Weißt, wer mir helfen kann
Wir sind unter uns, keinen
Geht’s was an

Ohne dich
Wär es vielleicht zu spät
Du hilfst, dass die Welt
Sich weiter dreht

Du fällst hinab…

KoKi - Nordoberpfalz

 

Es hat sich herausgestellt, dass man im Verbund viel mehr erreichen kann. So entstand die KoKi-Nordoberpfalz, die sich aus den KoKis der Landkreise Neustadt a.d. Waldnaab, Tirschenreuth und der Stadt Weiden zusammensetzt.

So wurde inzwischen die erste gemeinsame netzwerkbezogene Kinderschutzkonzeption erstellt. Veranstaltungen wie Kinderschutzkonferenz, Fachberatung, Pflege der Netzwerkpartnerschaften usw. werden gemeinsam geplant.

Sollten Sie Anliegen oder Fragen zur Netzwerkarbeit haben, dann wenden Sie sich bitte an den/die Ansprechpartner/in in Ihrem Landkreis/Ihrer Stadt.

Landkreis Neustadt a.d. Waldnaab:
Norbert Meister, Tel. 09602/792-545 (E-Mail an Ansprechpartner senden)
Michael Simmerl, Tel. 09602/792-537 (E-Mail an Ansprechpartner senden)
Zacharias-Frank-Straße 14
92660 Neustadt a.d. Waldnaab

Stadt Weiden i.d. Opf.:
Andrea Frank, Tel. 0961/634 966 762 (E-Mail an Ansprechpartner senden)
Brigitte Piper, Tel. 0961/ 634 966 761 (E-Mail an Ansprechpartner senden)

 

Dieses Projekt wird gefördert aus Mitteln des: